Corona-Zahlen: 265 Neuinfektionen und vier Todesfälle

Coronavirus

Vier weitere Menschen sind in Dortmund im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Die Zahl der neuen positiven Tests bleibt hoch. Eine Zahl sinkt dagegen leicht.

Dortmund

, 19.11.2020, 17:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
29 Personen werden in Dortmund derzeit wegen einer Coronavirus-Infektion auf der Intensivstation behandelt.

29 Personen werden in Dortmund derzeit wegen einer Coronavirus-Infektion auf der Intensivstation behandelt. © dpa

Die Stadt Dortmund vermeldet am Donnerstag (19.11.) 265 neue positive Corona-Testergebnisse. Das ist der zweithöchste Tageswert bisher in Dortmund. 38 Fälle sind laut Stadt 27 Familien zuzuordnen, der Rest sind Einzelfälle.

Es gibt vier neue Todesfälle im Zusammenhang mit Corona, drei davon in ursächlichem Zusammenhang mit Covid-19. Laut der Stadt Dortmund ist ein 64-jähriger Mann mit Vorerkrankungen nach stationärer Aufnahme am 23.10 am 18.11. ursächlich an Covid-19 gestorben.

Todesopfer sind 64, 65, 70 und 93 Jahre alt

Eine 70-jährige Frau (am 23.10. stationär aufgenommen) ist am 17.11. ursächlich an Covid-19 gestorben. Zudem verstarb ein 65-jähriger Mann mit chronischen Vorerkrankungen am 14.11. ursächlich an der Erkrankung in Folge einer Coronavirus-Infektion.

Eine 93-jährige mit Covid-19 infizierte Frau ist am 18.11. gestorben, nicht ursächlich an Corona und ohne vorherigen stationären Aufenthalt, teilt die Stadt mit.

In Dortmund gab es damit seit März 36 Todesfälle im ursächlichen Zusammenhang mit Covid-19, weitere 17 mit Covid-19 infizierte Personen starben aufgrund anderer Ursachen.

Zahl der aktuell Infizierten ist leicht gesunken

Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 7823 positive Tests vor. 5388 Menschen gelten der Stadtverwaltung zufolge als genesen. Damit sind aktuell geschätzt 2382 Menschen aktuell infiziert. Diese Zahl ist gegenüber dem Vortag um 15 Personen gesunken.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 219,5 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab Mitternacht abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich. Aktuell meldet das RKI eine Inzidenz von 203,6.

Zurzeit werden in Dortmund 151 Corona-Patienten stationär behandelt (9 weniger als am Vortag), darunter 29 intensivmedizinisch, davon wiederum 24 mit Beatmung (jeweils zwei mehr als am Dienstag).

Lesen Sie jetzt