Corona-Fall in Kita: Eltern wittern Ungereimtheiten – Stadt klärt auf

Corona in Dortmund

Ein Großteil der Eltern, deren Kinder eine Kita im Dortmunder Süden besuchen, haben am Sonntag Bescheid über einen Corona-Fall in der Einrichtung bekommen - doch viele Fragen blieben offen.

Schüren

, 06.10.2020, 15:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Kita Wirbelwind an der Stadtkrone Ost ist auf bis auf Weiteres wegen Corona geschlossen.

Die Kita Wirbelwind an der Stadtkrone Ost ist auf bis auf Weiteres wegen Corona geschlossen. © Jörg Bauerfeld

Fehlende Kommunikation werfen Eltern der Kita-Leitung an der Stadtkrone Ost vor. Die im Moment nicht für die Redaktion erreichbar ist – weder telefonisch noch per Mail. Viele Fragen bleiben unbeantwortet.

Seit Montag (5.10.) ist die Einrichtung geschlossen. Mehr als 60 Kinder der Kita Wirbelwind und sechs Mitarbeiter mussten in Quarantäne gehen. 14 Tage wird sie dauern, für einige Familien ist das das Aus des Herbsturlaubs.

Jetzt lesen

Einige Eltern haben Zweifel, dass alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Denn, so ist in einer Mail zu lesen, war das Kind, das auf Corona positiv getestet ist, noch bis Freitag (2.10.) in der Einrichtung. „Symptomfrei“, wie es heißt. „Kann denn das überhaupt sein?“, fragen sich einige Eltern.

Stellungnahme der Stadt Dortmund

Jetzt hat die Stadt Dortmund Stellung bezogen. „Das Kind wurde auf Veranlassung des Gesundheitsamtes am Samstag, 3. Oktober, in der Teststelle am Klinikum Nord getestet. Anlass war die Positivmeldung eines Familienmitgliedes des Kindes am 3. Oktober“, sagt Pressesprecherin Anke Widow.

Jetzt lesen

Das Testergebnis habe am Sonntag, 4. Oktober, vorgelegen. Das Gesundheitsamt habe noch am selben Tag die Kita-Leitung über den Stand informiert und zugleich die weitere Vorgehensweise in Bezug auf die Quarantäneanordnungen für die Kinder und Erzieherinnen besprochen, so Widow.

Lesen Sie jetzt