Coronakrise: Das Theater Dortmund passt Spielplan für restliche Saison an

Theater Dortmund

Die landesweite Absage aller öffentlichen Veranstaltungen aufgrund des Coronavirus betrifft auch das Dortmunder Theater. Der Spielplan hat sich deshalb maßgeblich verändert.

Dortmund

von Nick Kaspers

, 14.03.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Theater Dortmund verändert Spielplan.

Das Theater Dortmund musste seinen Spielplan aufgrund des Coronavirus deutlich verändern. © Dieter Menne Dortmund

Städtische Veranstaltungen wird es in Dortmund bis Mitte April nicht geben. Das verkündeten die Stadt Dortmund und Oberbürgermeister Ullrich Sierau am Mittwoch (11. März). Betroffen sind davon auch das Dortmunder Theater und das Konzerthaus.

Tobias Ehinger, der geschäftsführende Direktor des Theaters, und die jeweiligen Spartenleiter haben nun erste Maßnahmen ergriffen und den Spielplan für die restliche Saison angepasst. Das Programm hat sich wie folgt geändert:

Oper

  • Die Produktion Die Kinder des Sultan wird auf die die Spielzeit 2022/23 oder 2023/24 verschoben.
  • Das Festival Beyond Opera (5.4. bis 19.4.) wird auf die Spielzeit 2020/21 verschoben.
  • Die Produktion Her Noise (17.4.) wird auf die Spielzeit 2020/21 verschoben.
  • Die erste Vorstellung von Die Stumme von Portici ist am 8.5. (Freitag). Alle Vorstellungen, die vor dem 8. Mai geplant waren, entfallen.
  • Für die Vorstellungen Im weißen Rössl ergeben sich folgende Änderungen:
    • Die vom 15.3. (Sonntag) wird auf den 10.5. (Sonntag) verlegt.
    • Die vom 21.3. (Samstag) wird auf den 26.4. (Sonntag) verlegt.
    • Die vom 27.3. (Freitag) wird auf den 24.4. (Freitag) verlegt.
    • Die vom 4.4. (Samstag) wird auf den 13.6. (Samstag) verlegt.
    • Am 31.5. (Sonntag) findet eine zusätzliche Vorstellung statt.
  • Die Vorstellung Lohengrin (22.3.) wird auf den 14.6. (Sonntag) verlegt. Selbige Veranstaltung, die für den 10.4. (Freitag) geplant war, wird auf den 1.5. (Freitag) verlegt.
  • Die Vorstellung von We Do Opera – die Dortmunder Bürgeroper und der Produktion Sound of Dortmund wird vom 18.4. (Samstag) in geänderter Form auf den 13.6. (Samstag) verlegt.

Ballett

  • Für die Vorstellung Ein Mittsommernachtstraum ergeben sich diese Änderungen:
    • Die vom 28.3. (Samstag) wird auf den 25.4. (Samstag) verlegt.
    • Die vom 20.3. (Freitag) wird auf den 29.5. (Freitag) verlegt.
    • Am 23.4. (Donnerstag) findet eine weitere Vorstellung statt.

Dortmunder Philharmoniker

  • Das zweite Konzert für junge Leute (16.3.) entfällt ersatzlos.
  • Das dritte Konzert Wiener Klassik (23.3.) entfällt ersatzlos.
  • Das siebte Philharmonische Konzert (7. und 8.4.) entfallen ersatzlos.
  • Für die weiteren Veranstaltungen wird versucht, Ersatztermine zu finden.

Schauspiel

  • Die für den 14.3. (Samstag) geplante Premiere der Theaterpartisanen Voll normal und einzigartig wird auf den 24.4. (Freitag) verschoben.
  • Die Vorstellung Echte Liebe vom 21.3. (Samstag) entfällt und wird auf den 22.4. (Mittwoch) verschoben.
  • Die für den 28.3. (Samstag) geplante Premiere Delirium zu zweit auf unbestimmte Zeit wird auf den 23.4. (Donnerstag) verschoben.
  • Das Festival Inbetween (3. bis 5.4.) entfällt.

Kinder- und Jugendtheater

  • Die Produktion H2Oh entfällt.
  • Über die Produktionen Emil und die Detektive, Name: Sophie Scholl, Der Sandmann, Agent im Spiel, Ginpuin, Zuckeralarm und Fit for Future wird auf www.theaterdo.de informiert.

Akademie für Theater und Digitalität

  • Das Symposium Staging Complexity. Labor zur Kunst und Theater im digitalen Zeitalter am 19.3. (Donnerstag) von 11 bis 18 Uhr findet als Onlinesymposium statt. Die Einwahl erfolgt über www.cheersforfears.de.

Sonstiges

  • Der Künstlermarkt (25.4.) wird auf die Spielzeit 2020/21 verschoben.

Karten behalten Gültigkeit

Alle Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit - auch für die verschobenen Vorstellungen. Karten, die im Vorverkauf erworben wurden, können bis Ende der Spielzeit 2019/2020 im Kundencenter des Theaters eingetauscht oder in Wertgutscheine umgewandelt werden. Voraussetzung dafür ist die Vorlage der Originalkarten.

Abonnenten können die Karten in Abo-Gutscheine innerhalb der jeweiligen Sparte umwandeln lassen. Sie sind auch für die nächste Spielzeit einlösbar. Karten, die bei externen Vorverkaufsstellen erworben wurden, können nur an diesen zurückgegeben werden.

Lesen Sie jetzt