Mit Abstand: ein Geburtstagsständchen zum 90-Jährigen – mit Video

hzCoronavirus

Eigentlich wollte die Familie Irmtraud Hankelns Geburtstag mit einer großen Feier und 100 Gästen feiern. Daraus wurde nichts. Aber ein bisschen gefeiert wurde in Brackel dann doch.

Brackel

, 01.04.2020, 16:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das war eine schöne Überraschung für die Brackelerin Irmtraud Hankeln. An ihrem 90. Geburtstag versammelte sich die engere Familie ganz unangekündigt in ihrem Garten und spielte auf der Trompete ein Ständchen - und das, obwohl alle morgens schon per Telefon gratuliert hatten. Eine gelungene Finte. Die Jubilarin verfolgte die Darbietung in sicherem Abstand von der Terrasse aus, sang mit und applaudierte. „Oma war zu Tränen gerührt“, sagt Enkelin Kristin Ciprina.

Familie prostete der Familie auf Entfernung zu

Eigentlich hatte die Familie zu diesem Ehrentag ein Lokal gemietet, wo eine große Geburtstagsfeier mit 100 Gästen stattfinden sollte. „Es ist total traurig“, sagt Kristin Ciprina, „dass das nun wegen des Coronavirus nicht geht.“ Nach dem Ständchen gab‘s immerhin noch einen Sekt und die Familie prostete der Seniorin auf Entfernung zu.

Irmtraud Hankeln lebt noch allein in ihrer Wohnung, fährt Auto und ist bestens vertraut mit den modernen Möglichkeiten der Kommunikation, benutzt WhatsApp und Facetime. Und ganz allein ist sie auch nicht. Sie versteht sich blendend mit ihrer Nachbarin Erna Berude, die sogar schon über 90 Jahre alt ist. Bei den täglichen Besorgungen wie dem Einkauf erhält sie momentan viel Unterstützung von der Familie.

Lesen Sie jetzt