Dachgeschossbrand in der Mozartstraße - Feuer zerstört Wohnung in der Nordstadt

Feuerwehr-Einsatz

Ein Dachgeschossbrand in der Mozartstraße hat in der Nacht zu Dienstag (2.7.) die Feuerwehr in Atem gehalten. Als die Einsatzkräfte eintrafen, quoll bereits dichter Rauch aus den Fenstern.

Nordstadt

02.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Dachgeschossbrand in der Mozartstraße - Feuer zerstört Wohnung in der Nordstadt

Mit einer Drehleiter kontrollierten die Feuerwehrmänner durch die Fenster, ob sich noch Menschen in der Wohnung befinden. © Feuerwehr Dortmund

Zu einem Brand in einer Dachgeschosswohnung in der Nordstadt rückte die Feuerwehr in der Nacht zu Dienstag aus. Als die ersten Einsatzkräfte gegen 2.15 Uhr in der Mozartstraße eintrafen, war aus den Fenstern einer Wohnung im Dachgeschoss eines dreigeschossigen Reihenhauses bereits dichter Rauch und Flammenschein zu erkennen gewesen, heißt es in einer Mitteilung der Feuerwehr.

Umgehend seien zwei Trupps unter Atemschutz durch das nicht verrauchte Treppenhaus zur Brandwohnung vorgedrungen, um das Feuer zu löschen. Der Bewohner der Wohnung war zum Brandzeitpunkt nicht im Haus. Das Feuer in einem Zimmer konnte laut Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht werden. Parallel kontrollierte Feuerwehrleute mit Hilfe der Drehleiter durch die Fenster die weiteren Wohnungen auf Personen und stellten den Strom ab.

Glutnester im Spitzboden

Da sich Brandrauch und Glutwärme in den Spitzboden abgesetzt haben, musste auch die Dachhaut aufgenommen werden, um die restlichen Glutnester zu löschen.

Mit einem Hochleistungslüfters konnte die betroffene Wohnung dann vom Brandrauch befreit werden. Aufgrund der Schäden und der Rußablagerungen wurde die Wohnung aber für unbewohnbar erklärt. Insgesamt waren 18 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes im Einsatz. Die Polizei ermittelt nun zur Brandursache.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Harpune und Elektro-Schocker

Mietwohnung in Hörde geräumt: Psychisch kranke Frau (35) besaß unheimliches Waffenarsenal