Darum fällt die Stadt zwölf Ahorne an der Altmengeder Straße in Ellinghausen

Baumarbeiten

Die idyllische Ahorn-Allee an der Altmengeder Straße hat seit Mittwoch (31. 7.) ein paar Lücken. Die Stadt hat dort zwölf Bäume durch eine Fachfirma entfernen lassen.

Ellinghausen

, 31.07.2019, 20:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Darum fällt die Stadt zwölf Ahorne an der Altmengeder Straße in Ellinghausen

Zwölf Ahornen an der Altmengeder Straße ging es am Mittwoch (31. 7.) an den Kragen. © Beate Dönnewald

Dass der Fällbagger der Bottroper Firma Enbergs GmbH am Mittwoch (31. 7.) zur Altmengeder Straße rollte, war keine Überraschung. Denn schon Anfang Juli hat die Stadt Dortmund angekündigt, dass dort zwölf Ahorne gefällt werden müssen. Wie in solchen Fällen üblich, wurden die betroffenen Bäume mit orangefarbener Banderole und einem farbigen Kreuz gekennzeichnet.

Wie so oft ging es auch diesen Bäumen aus Gründen der Sicherheit an den Kragen: Aufgrund von Morschungen und Faulstellen im Stamm- und Kronenbereich sowie großer Trockenheit sei die Standfestigkeit der Bäume nicht mehr gegeben, teilte die Stadt Dortmund mit.

Anwohner hoffen auf schnelle Ersatzpflanzungen

Die Baumfäll-Profis hatten die Arbeit schnell erledigt: Innerhalb von nur einem Tag waren alle zwölf Ahorne in Kleinteile zerlegt - zumindest lautete so der Zeitplan: „Die Fällungen werden heute abgeschlossen“, schreibt Stadtsprecher Christian Schön am Mittwochvormittag (31. 7.).

Vor allem für die unmittelbaren Anwohner, die ihre Ahorn-Allee lieben, ist die wichtigste Frage, wann die unschönen Lücken wieder geschlossen werden. Dazu heißt es in der Pressemitteilung: „Ersatzpflanzungen erfolgen, soweit möglich, in der kommenden Pflanzperiode.“

Lesen Sie jetzt