Dickes Plus bei Übernachtungen: Darum gibt es immer mehr Gäste in Dortmunder Hotels

hzTourismus-Zahlen

Das Wachstum hält an: Im ersten Halbjahr 2019 gab es wieder ein sattes Plus bei den Übernachtungszahlen in Dortmunder Hotels. Und es soll weiter aufwärts gehen. Dafür gibt es gute Gründe.

Dortmund

, 27.08.2019, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Auf Wachstumskurs sind die Tourismus-Zahlen in Dortmund schon seit Jahren. Und der Trend hält weiter an. Für das erste Halbjahr 2019 meldet der Landesbetrieb IT.NRW als Statistisches Landesamt erneut ein Plus von 7,7 Prozent bei den Übernachtungen gegenüber dem ersten Halbjahr 2018. Demnach gab es von Januar bis Ende Juni 694.704 Übernachtungen in Hotels mit mindestens zehn Betten. Die Zahl der Gäste stieg um 8,7 Prozent auf 417.873.

Der Dortmunder Zuwachs liegt deutlich über dem Trend in ganz NRW, wo es bei den Übernachtungen im ersten Halbjahr 2019 ein Plus von 2 Prozent gab, im Ruhrgebiet ein Plus von 5,3 Prozent.

Viele Geschäftsreisende

„Es läuft super“, freut sich Sigrun Späte von Dortmund-Tourismus. Und sie kennt auch die Gründe für das weiter anhaltende Wachstum. So laufe der Geschäftsreiseverkehr, der etwa zwei Drittel der Übernachtungen beschert, weiterhin gut.

Dazu kamen im ersten Halbjahr neben BVB-Spielen mehrere Großereignisse wie die Hauptversammlung des Deutschen Städtetages und vor allem der Evangelische Kirchentag, die viele Besucher in die Stadt brachten.

Es gibt aber auch gute Aussichten, dass die positive Entwicklung weitergeht. So gab und gibt es im zweiten Halbjahr weitere Großveranstaltungen wie das Festival Juicy Beats, das Pokemon-Go-Festival im Juli und das bundesweite Fest zum Awo-Jubiläum Ende August.

Starkes zweites Halbjahr

Im Herbst folgen dann neben Bundesliga und Champions-League mit dem BVB wieder zahlreiche Messen, Kongresse und das Weihnachtsgeschäft. Das zweite Halbjahr läuft grundsätzlich noch besser, berichtet Sigrun Späte.

Die Hoffnung ist also groß, am Jahresende eine Zahl von mehr als 1,4 Millionen Übernachtungen zu erreichen. 2018 gab es laut IT.NRW in den Dortmunder Hotels 1.352.848 Übernachtungen.

Das langfristige Ziel der Wirtschaftsförderer ist, bis 2024 2 Millionen Übernachtungen zu erreichen. Dementsprechend gibt es reichlich Pläne für Hotel-Neubauten in Dortmund - auch wenn Experten inzwischen vor einem Ende des Wachstums warnen.

Jetzt lesen

Die nächste Hotel-Neueröffnung steht für das Frühjahr 2020 an. Dann öffnet erstmals das Leonardo-Hotel am Burgwall mit 190 Zimmern seine Türen.

Gebaut wird derzeit am Intercity-Hotel im früheren Dortberghaus an der Katharinenstraße. Das Hotel Esplanade am Burgwall/Ecke Bornstraße erweitert sein Zimmerangebot durch die Aufstockung des Dachgeschosses.

Lesen Sie jetzt