Tägliche Corona-Zahlen

Darum gibt es montags keine Corona-Neuinfektionen in Dortmund

Null neue Corona-Fälle soll es am Sonntag in Dortmund gegeben haben. Das stimmt nicht so ganz. Denn die Stadt Dortmund hat ihre Zählweise umgestellt.
Keine Neuinfektionen am Montag (8. Mai) – das ist der Grund. © Oliver Schaper (Archiv)

Das gab es in mehr als zwei Jahren Corona-Pandemie noch nie in Dortmund: Das RKI vermeldete am Montag (9.5.) keine neuen Corona-Infektionen, die am Vortag festgestellt wurden. Die Zahl lag bei null – weshalb die Sieben-Tage-Inzidenz auch weiter sank.

Dahinter steckt keine Datenpanne, kein Systemfehler, keine Überlastung des Gesundheitsamtes. Obwohl das alles im Laufe der Pandemie schon vorkam.

Neuinfektionen an Sonntagen werden später veröffentlicht

„Da die Zahl der täglichen Neuinfektionen mit Covid-19 weiterhin rückläufig ist, hat das Gesundheitsamt Dortmund nach über zwei Jahren den Personaleinsatz angepasst“, heißt es von der Stadt im täglichen Corona-Update. Das Gesundheitsamt werde deshalb ab dem 8. Mai sonntags keine Corona-Neuinfektionen mehr registrieren oder ermitteln.

Deshalb werden auch montags keine Fälle mehr an das RKI übermittelt – das ist auch der Grund, warum der Wert für Sonntag (8. Mai) null beträgt.

Die Stadt will nun montags immer die Zahlen von freitags und samstags veröffentlichen. Sonntags werden auch keine Neuinfektionen nachgemeldet, weil das Gesundheitsamt nicht arbeitet. Infektionen, die an Sonntagen festgestellt werden, sollen nach Angaben der Stadt zukünftig in die Meldung für Montag einfließen. Sie werden also dienstags veröffentlicht.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.