Das „Café täglich“ in Brackel hat geschlossen - aber nicht lange

hzGastronomie in Brackel

Die Schließung des „Café täglich“ am Brackeler Hellweg 128c ist keine gute Nachricht für viele Brackeler. Ein Nachfolger ist jedoch bereits gefunden.

Brackel

, 20.11.2019, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Viele Brackeler haben es bereits gesehen: Seit Montag ist das „Café täglich“ am Brackeler Hellweg 128c geschlossen. Dem Vernehmen nach musste der bisherige Betreiber diesen Schritt aus gesundheitlichen Gründen gehen. Die gute Nachricht: Der Leerstand wird nicht lange anhalten: Miranda Tzainaridis und ihre gastronomie-erprobte Familie übernehmen das „täglich“. Die Neueröffnung soll bereits in den Tagen um den 1. Dezember herum erfolgen.

Wie aus Kreisen der Familie zu erfahren war, soll der Gastronomiebetrieb zunächst so erhalten bleiben, wie er war. Vor Weihnachten ergebe eine Renovierung keinen Sinn mehr. Man wolle zunächst schauen, wie es laufe, um dann möglicherweise im Februar für eine oder zwei Wochen zu schließen, damit das Lokal gründlich renoviert werden könne.

Das „Café täglich“ in Brackel hat geschlossen - aber nicht lange

Für das Ladenlokal der ehemaligen Tedi-Filiale am Brackeler Hellweg ist noch kein Nachfolger gefunden. © Andreas Schröter

So wollen die neuen Besitzer zum Beispiel das bisherige Büffet abbauen, um mehr Platz für Tische zu haben. Das Frühstücksbüffet soll es somit nicht mehr geben. Ein Frühstück könne man aber selbstverständlich bestellen. Weiter bestehen bleiben soll auch das Angebot, im „täglich“ via Sky Fußball gucken zu können.

Jetzt lesen

Die neuen Betreiber, die das Lokal mehr oder weniger im Familienbetrieb fortführen wollen, setzen dabei auf lange Öffnungszeiten: wochentags und samstags von 8 bis 23 Uhr, sonntags - an diesem Tag soll es auch einen Brunch geben - ab 9 oder 10 Uhr. Es gebe in Brackel nicht viele Möglichkeiten, sich mittags einfach mal zwanglos mit jemandem zum Mittagessen zu treffen. Deshalb sind die neuen Betreiber zuversichtlich, dass das „täglich“ weiterhin gefragt ist.

Gastronomiekonzept der Bitburger Braugruppe

„Täglich“ ist ein Gastronomiekonzept der Bitburger Braugruppe. Derzeit gibt es inklusive Brackel elf Standorte - unter anderem auch in Huckarde an der Rahmer Straße 11-13.

Das „Café täglich“ in Brackel hat geschlossen - aber nicht lange

Ungenutzt ist bislang auch das ehemalige Kamps-Ladenlokal am Brackeler Hellweg/Ecke Leni-Rommel-Straße. © Andreas Schröter

Thomas Tan, der Vorsitzende des Brackeler Gewerbevereins, ist froh, dass dieser neue Leerstand nicht lange bestehen bleibt. Insgesamt sehe die Situation in Sachen Leerstand für Brackel momentan wieder etwas besser aus, als noch vor ein paar Monaten - auch wenn durch die Vielzahl der Billigdiscounter nicht unbedingt mehr Einzelhandels-Qualität in den Ort gezogen sei.

Jetzt lesen

Aber ein solcher Pächter sei immer noch besser als Leerstand. Schade sei, dass die Filialen von Tedi und Kamps, beide am Brackeler Hellweg, nach wie vor leer stehen. Viele Brackeler beklagen, dass der Weggang von „ABC Schuhe“ nach wie vor nicht aufgefangen sei. Er erhoffe sich eine Magnetwirkung von dem neu entstehenden Ärztehaus zwischen dem Bio-Supermarkt und dm, so Tan.

Weihnachtsbeleuchtung kommt bald

Thomas Tan kündigt an, dass der Brackeler Ortskern ab 1. Dezember in Kooperation mit DEW21 wieder weihnachtlich beleuchtet wird.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt