Ex-Fußballer, Models und Otto-Normal-Bürger aus Dortmund waren in den vergangenen Jahren in verschiedenen Fernsehshows vertreten. Einer von ihnen ist immer noch mehrmals pro Woche zu sehen.

Dortmund

, 02.02.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 3 min

So viele Dortmunder wie aktuell waren wohl noch nie innerhalb eines Monats als Serien-Protagonisten im Fernsehen zu sehen. Jedenfalls außerhalb der Sportschau. Zu Bachelor-Kandidatin Jenny-Fleur, Anti-Fett-Kämpfer Mark und dem potenziellen Topmodel Julia gesellt sich noch Markus aus der Sendung „No Body is perfect“.

Ihre Dortmunder Vorgänger waren in solchen Sendungen bislang eher mittelmäßig erfolgreich. Doch was ist aus den Bachelor-Bezirzerinnen und Dschungelkönig-Anwärtern über die Jahre geworden? Einige von Ihnen treten nicht mehr öffentlich auf, andere sind noch ganz erfolgreich. Wir haben uns auf die Suche begeben.

Lisa Rautenberg (Bachelor)

Vor ziemlich genau zwei Jahren wollte Lisa Rautenberg den Bachelor Daniel für sich erobern. Sie war nur eine Folge lang dabei, direkt nach dem Dreh musste sie erst einmal operiert werden - Blinddarm-Durchbruch. Fast 6000 Menschen verfolgen aktuell noch via Instagram, was die Makeup-Künstlerin so erlebt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Lisa (@lisaxra_) am

Kai Schrader (Bachelorette)

Im Sommer 2018 buhlte Kai Schrader um das Herz von Bachelorette Nadine. Nach der ersten Folge war allerdings Schluss, der Dortmunder sagte danach: „Es war sehr lehrreich.“ Wenn er noch einmal entscheiden müsste, würde er aber wieder mitmachen.

Der Karriereberater habe sich wegen seiner Arbeit und seines Sohnes aus einer vorherigen Ehe lieber etwas zurückgenommen. Anfang 2020 hat er sein Instagram-Profil auf „privat“ geschaltet, so können nur Freunde seine Beiträge sehen.

Anthonia und Catharina (Germany‘s Next Topmodel)

Bei Catharina Marie Maranca läuft es ihrem Instagram-Profil zufolge ein Jahr nach ihrer GNTM-Teilnahme aktuell ganz gut. Mehr als 100.000 Fans hat sie dort, auf der Internetseite eines aktuellen Beauty-Gewinnspiels wird sie als Influencerin bezeichnet.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von CATHARINA MARIE MARANCA (@catharinamaranca) am

Catharina postet jede Menge professionelle Model-Fotos von sich. Düsseldorf, Wien und London gehören zu den letzten verlinkten Orten. Das Foto vor dem Weihnachtsbaum sei aber in ihrer Heimat Dortmund entstanden, ist zu lesen.

Catharinas Mit-Kandidatin Anthonia veröffentlicht auch noch in unregelmäßigen Abständen Modelfotos, nach der Teilnahme an der Sendung posierte sie direkt mal mit ihrem neuen Auto. Auf Anthonias Instagram-Kanal sind aktuell 645 Abonnenten verzeichnet. Die Diskrepanz zu Catharina könnte daran liegen, dass Anthonia leider in der Sendung nicht einmal namentlich erwähnt wurde.

Jetzt lesen

Eike Immel (Dschungelcamp)

August 1978, ein 17-jähriger Jugendfußballer läuft zum ersten Mal im Westfalenstadion auf - und der BVB gewinnt mit 1:0 gegen Bayern München. Der junge Mann war Eike Immel, später wurde er Deutscher Meister und Vize-Weltmeister.

Nach einigen falschen Entscheidungen und einer Insolvenz flog Eike Immel im Jahr 2008 nach Australien, als Kandidat des Dschungelcamps. Knapp 12 Jahre später sagte Immel kurz vor Weihnachten in einem Interview mit fussball.de über sein aktuelles Leben: „Ich bin sehr zufrieden.“ Er arbeite als Torwarttrainer in seinem hessischen Heimatort Stadtallendorf und schreibe an seiner Biografie.

Thomas Häßler (Dschungelcamp)

Zugegeben, Thomas „Icke“ Häßler, hat nicht lange in Dortmund gelebt. Nur ein Jahr lang hat der Weltmeister Ende der 90er beim BVB gepöhlt, später wurde er im Dschungelcamp vierter von zwölf Kandidaten. Im Januar 2020 ist Häßler Trainer des siebtklassigen Berliner Landesligisten BFC Preussen.

Jetzt lesen

David Odonkor (Multitalent)

Was fällt einem zuerst zu David Odonkor ein? Der konnte auf dem Fußballplatz verdammt schnell rennen! Diese Fähigkeit machte den Borussen zu einer wichtigen Figur des Sommermärchens 2006 - und brachte ihm Anfang 2020 seinen neusten Titel ein: In einer Sat-1-Sendung wurde Odonkor „Deutscher Meister im Fangen“.

Im Sommer 2013 hat der Flügelflitzer seine Fußball-Karriere in der Ukraine beendet. Und seitdem er 2015 „Promi Big Brother“ gewann, war er in verschiedenen Fernsehsendungen zu sehen: auf dem Hindernisparcour (Ninja Warrior), am Küchenofen (Das große Backen) und auf dem Tanzparkett (Dance Dance Dance).

Und ausgerechnet mit dem Ex-Schalker Kevin Kuranyi gewann Odonkor im vergangenen Sommer ein Spiel gegen Joko und Klaas, in ihrer großen Pro-7-Gameshow.

David Ortega Arenas (praktisch überall)

Dieser Mann ist eindeutig der Trash-TV-König der Stadt. 2011 lebte David Ortega etwa einen Monat lang im Big-Brother-Haus, danach bewarb er sich bei „Deutschland sucht den Superstar“, war im Dschungelcamp und lud zum „Perfekten Promi-Dinner“ ein. Um die Reihe komplett zu machen, war das Model auch als Shooting-Partner bei „Austria‘s Next Topmodel“ zu sehen.

Auf Facebook folgen dem Deutsch-Spanier, der laut Wikipedia am Helmholtz-Gymnasium in der Nordstadt sein Abitur gemacht hat, rund 264.000 Menschen. Auf seinem Profil herrscht allerdings seit April vergangenen Jahres Funkstille. Seit 2013 spielt der heute 34-Jährige in der RTL-2-Sendung „Köln 50667“ mit.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt