Pop-Superstar Prince auf seiner Deutschland-Tour 1988: Sie führte ihn auch nach Dortmund - und zu einer legendären Party im Orpheum. © picture alliance/dpa
Ruhr-Nachrichten-Klassiker

Das Orpheum in Dortmund: Wo Prince um ein Kettenhemd feilschte

Das Orpheum war in den 80er-und 90er-Jahren eine der aufregendsten Diskos Dortmunds. In dem umgebauten Kino tranken Punks Wein zu Reggae-Klängen und feierten Gruftis neben Ärzten. Superstar Prince mietete einmal sogar den ganzen Laden – und machte einem Barmann ein verlockendes Angebot.

Der Parkplatz von Autoteile Unger am Fuß der Dorstfelder Brücke ist ein Unort. Man kommt zu ihm nur widerwillig, wenn der Keilriemen quietscht oder die Klimaanlage nicht funktioniert. Doch dort, wo heute kaputte Autos fluchend abgestellt werden, stand einst eines der Epizentren des Dortmunder Nachtlebens: das Orpheum.

Cocktails wurden in der Ex-Loge gemixt

„Ruhr-Nachrichten-Klassiker“

Das Orpheum war eine düstere Höhle

Bilder aus dem Orpheum

Ein Entdecker-Schuppen, keine Maistream-Disko

Playlist: Ein Best-Of von Orpheum-Liedern, unter anderem zusammengestellt von DJ Gordon

Prince wollte Cocktail-Mixer dessen Kettenhemd-Weste abkaufen

Stammgast gibt fast 300 Mark für Liedsuche aus

Punks tanzten neben BWL-Studenten, Gruftis neben Ärzten

Probleme mit dem Soundgarden

Pachtvertrag wurde nicht verlängert

Über den Autor
Redakteur
1984 geboren, schreibe ich mich seit 2009 durch die verschiedenen Redaktionen von Lensing Media. Seit 2013 bin ich in der Lokalredaktion Dortmund, was meiner Vorliebe zu Schwarzgelb entgegenkommt. Daneben pflege ich meine Schwächen für Stadtgeschichte (einmal Historiker, immer Historiker), schöne Texte und Tresengespräche.
Zur Autorenseite
Thomas Thiel

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.