Was am Mittwoch in Dortmund wichtig wird: Soforthilfe, Corona-Medikament, Schulstart

Dortmund kompakt

Eine Dortmunder Selbstständige will sich für ein besseres Soforthilfe-Paket einsetzen. Außerdem: In Dortmund arbeitet man an einem Corona-Medikament. Und der Schulstart am Donnerstag wird anders.

Dortmund

22.04.2020, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Eine Dortmunder Selbstständige ist mit dem Soforthilfe-Paket des Bundes unzufrieden.

Eine Dortmunder Selbstständige ist mit dem Soforthilfe-Paket des Bundes unzufrieden. © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Das wird heute wichtig:

  • Die neuesten Entwicklungen zur Coronavirus-Pandemie in Dortmund gibt es in unserem Liveblog: Immer aktuell und kostenlos!

  • Jeden Tag um 18 Uhr gibt es in einem Podcast von den Ruhr Nachrichten, dem Hellweger Anzeiger, Radio 91.2 und Antenne Unna ein Coronavirus-Update aus Dortmund und Unna:

Das sollten Sie wissen:

  • Die Stadt Dortmund sorgte gestern für eine Überraschung: So viele Genesene wurden seit Auftreten des Coronavirus noch nicht gemeldet. Wer aber die Zahlen der letzten Wochen im Blick behalten hat, konnte das Ergebnis erahnen.

  • Was bedeuten die ganzen Zahlen eigentlich für Dortmund, die rund um das Coronavirus schwirren? Wir erklären anhand von Diagrammen, wie das Wachstum von Corona voranschreitet. Das steckt hinter den Zahlen. (RN+)

  • Die ganze Welt wartet auf ein Corona-Medikament. Dortmunder Forscher könnten dabei eine wichtige Rolle spielen: Sie arbeiten seit Jahren an Wirkstoffen, die die Entwicklung eines Heilmittels vorantreiben könnten. Das sind die vier Projekte. (RN+)

  • Auch am zweiten Tag nach dem Shutdown war die Innenstadt gut besucht. Wir haben die Situation auf dem Westenhellweg in unserem Live-Ticker verfolgt und die Zahl der Passanten in Echtzeit festgehalten. Das war am Dienstag in der City los. (RN+)

  • Solo-Selbstständige sollen mit einem Soforthilfe-Paket des Bundes unterstützt werden, denn viele haben aktuell keine Arbeit und damit auch kein Geld – für eine Dortmunderin keine ausreichende Hilfe. Das will sie mit einer Online-Petition ändern – dafür kämpft sie. (RN+)

  • Der Schulbeginn naht. Zumindest für die Abschluss-Jahrgänge am 23. April. Ein normaler Schulalltag ist aber nicht in Sicht. Viele Regeln und viele Unsicherheiten stehen im Raum. Die Schulen stecken mitten in den Vorbereitungen. Das wird ab Donnerstag anders. (RN+)

Das können Sie am Mittwoch in Dortmund unternehmen:

  • Auch wenn die Geschäfte wieder aufmachen, sollten die Dortmunder möglichst zu Hause bleiben und soziale Kontakte vermeiden.

  • Langeweile ? Wir haben ein paar Tipps und Empfehlungen, die garantiert helfen: Gehen Sie doch auf Dortmunds schönsten Laufstrecken Joggen, verarbeiten ihre Corona-Vorräte mit diesen tollen Rezepten, machen beeindruckende Experimente zuhause nach, lernen ein paar Zaubertricks, entdecken neue Musik für sich oder veranstalten einen Film-Abend auf dem Sofa. (RN+)

Das Wetter:

Am Mittwoch bleibt es weiter sonnig, die Temperaturen bewegen sich zwischen 6 und 18 Grad. Nachts kühlt es auf 6 Grad runter. Aber aufgepasst – es wird windig! Böen bis zu 53 km/h sind den ganzen Tag möglich.

Hier wird geblitzt:

Westfalendamm, Kuithanstraße, Beurhausstraße, Evinger Straße, Borsigstraße, Feldstraße, Lichtendorfer Straße, Widumer Straße, An der Westfalenburg, Flughafenstraße.


Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dortmund aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt