Was am Mittwoch in Dortmund wichtig wird: Was die Corona-Zahlen verraten und was nicht

Dortmund kompakt

Vier der sechs letzten Tage waren ohne eine neue bestätigte Corona-Infektionen. Außerdem: Die häufigsten Fälle gibt es nicht bei den Alten und das Cinestar-Kino plant seine Öffnung.

Dortmund

27.05.2020, 04:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Corona-Zahlen bewegen sich auf einem niedrigen Niveau. Die Statistiken bieten interessante Informationen.

Die Corona-Zahlen bewegen sich auf einem niedrigen Niveau. Die Statistiken bieten interessante Informationen. © Stephan Schütze

Das wird heute wichtig:

Das sollten Sie wissen:

  • Von den vergangenen sechs Tagen waren vier Tage ohne einen bestätigten Corona-Fall – so wie auch am gestrigen Dienstag. Auch aus den Krankenhäusern gibt es gute Neuigkeiten. So ist die aktuelle Lage in Dortmund.
  • Die niedrigen Zahlen zeigen, dass „Flatten the curve“ in Dortmund schnell funktioniert hat. Überraschungen gibt es, wenn man sich die Statistiken genauer anschaut: Denn nicht die Alten sind am häufigsten mit dem Coronavirus infiziertsondern diese Gruppe. (RN+)

  • Schritt für Schritt zurück in gewohnte Abläufe: Ab Donnerstag (28.5.) dürfen Vorschulkinder wieder in die Kitas, bald sollen alle weiteren folgen. Das sorgt für eine sonderbare Stimmung. (RN+)

Das können Sie am Dienstag unternehmen:

  • Heute wird im Autokino auf Phoenix-West „Queen & Slum“ mit Daniel Kaluuya und Jodie Turner-Smith gezeigt. Der Film ist eine Art Bonnie und Clyde in Zeiten von Polizeigewalt und Rassismus. Der Einlass beginnt um 20 Uhr. Mehr Infos gibt es hier.

Das Wetter:

Der Mittwochmorgen beginnt mit milden 8 Grad und viel Sonne. Mittags zieht sich der Himmel etwas zu, dafür wird es wärmer. Bis zu 23 Grad sind möglich. Das bleibt bis in die Nacht so und das Thermometer sinkt auf 9 Grad.

Hier wird geblitzt:

Planetenfeldstraße, Kleybredde, Blücherstraße, Münsterstraße, Grävingholzstraße, Landgrafenstraße, Borsigstraße, Haberlandstraße, Vieselerhofstraße, Schlagbaumstraße.

Unangekündigte Messungen im Stadtgebiet sind jederzeit möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dortmund aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt