Einige der Geimpften am Dortmunder Impfzentrum waren durchaus für Lockerungen – allerdings längst nicht alle. Und für alle war klar, dass es auch um Gerechtigkeit gegenüber Ungeimpften geht.
Einige der Geimpften am Dortmunder Impfzentrum waren durchaus für Lockerungen - allerdings längst nicht alle. © Bastian Pietsch
Video-Umfrage

Debatte um Lockerungen: Für Dortmunder Geimpfte eine Frage der Gerechtigkeit

Sollten Menschen, die geimpft sind, von manchen Infektionsschutz-Auflagen befreit werden? Selbst unter frisch geimpften Dortmunder findet sich für diese Idee nicht nur Zustimmung.

Die verschiedenen und oft einschneidenden Einschränkungen zum Schutz vor dem Coronavirus sind Maßnahmen der Gefahrenabwehr. Sie schützen Individuen vor Ansteckungen und möglicherweise schweren Krankheitsverläufen und das Gesundheitssystem vor der Überlastung.

Geimpfte sehen ethisches Dilemma

Nur Rückkehr zur Normalität

Eine auffallend moralische Debatte

Über den Autor
Redakteur
Geboren in Dortmund. Als Journalist gearbeitet in Köln, Hamburg und Brüssel - und jetzt wieder in Dortmund. Immer mit dem Ziel, Zusammenhänge verständlich zu machen, aus der Überzeugung heraus, dass die Welt nicht einfacher wird, wenn man sie einfacher darstellt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.