Das Haus Westenhellweg ist nur ein schmales Gebäude, das heute einen Handyshop geherbergt. Doch bis 1871 war es der erste Standort der Sparkasse Dortmund – und zugleich das Wohnhaus ihres ersten Chefs.
Das Haus Westenhellweg ist nur ein schmales Gebäude, das heute einen Handyshop geherbergt. Doch bis 1871 war es der erste Standort der Sparkasse Dortmund - und zugleich das Wohnhaus ihres ersten Chefs. © Thomas Thiel
Gründung vor 180 Jahren

Der erste Tresor der Sparkasse Dortmund stand in einem Schlafzimmer

Dortmunds größtes Geldinstitut wird 180: Am 14. Januar 1841 wurde die Sparkasse gegründet. Die Anfangsjahre des Instituts ließen nicht erahnen, was einmal daraus werden sollte.

Heute ist die Sparkasse Dortmund eine der größten ihrer Art bundesweit: Zum Jahreswechsel 2019/20 verwalteten über 1500 Mitarbeiter mehr als 5,5 Milliarden Euro Einlagen von rund 330.000 Privatkunden. Das Hochhaus der Sparkassen-Zentrale am Freistuhl prägt die Skyline der Stadt mit.

Am ersten Öffnungstag der Sparkasse Dortmund kamen nur 25 Taler zusammen

Magistrat knausert bei erstem Tresor

Erster Sparkassen-Mitarbeiter verdiente bald dreimal soviel wie der Bürgermeister

Das Filialnetz der Sparkasse

Über den Autor
Redakteur
1984 geboren, schreibe ich mich seit 2009 durch die verschiedenen Redaktionen von Lensing Media. Seit 2013 bin ich in der Lokalredaktion Dortmund, was meiner Vorliebe zu Schwarzgelb entgegenkommt. Daneben pflege ich meine Schwächen für Stadtgeschichte (einmal Historiker, immer Historiker), schöne Texte und Tresengespräche.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.