Der Mengeder Volksgarten bleibt gesperrt - und das hat Folgen

hzEichenprozessionsspinner

Der Volksgarten ist von Eichenprozessionsspinnerraupen befallen und daher weiter gesperrt. Die Folge: Der Familientag der bosnischen Gemeinde fällt aus. Und dabei bleibt es vielleicht nicht.

Mengede

, 07.06.2019, 14:42 Uhr / Lesedauer: 2 min

Sport, Freizeit, Partys, chillen: Im Volkspark Mengede lässt sich feiern und Sport treiben. Besonders im Sommer, bei schönem Wetter. Aber jetzt nicht. Eichen im Volkspark - und zwar zwischen 80 und 100 - sind massiv mit Raupen des Eichenprozessionsspinners besetzt, die Haare verlieren, die allergische Reaktionen hervorrufen können.

Die Folge: Die Stadt hat den Park gesperrt, der bosnische Familientag, der für Pfingstsonntag geplant war, fällt aus. „Schade, das wäre der 25. Familientag in Dortmund gewesen, seit fünf Jahren sind wir im Volksgarten“, sagt der Organisator Mustafa Ajanovic. Ein Fußballturnier mit 16 Mannschaften war geplant, dazu Musik und Folklore, jede Menge Begegnungen, bosnische Spezialitäten und Kinderspaß mit Hüpfburg und Co..

„Aber das geht ja nun alles nicht, das ist höhere Gewalt“, sagt Ajanovic. Die Lieferanten hätten sich überwiegend kulant gezeigt, dennoch anfallende Kosten trägt eine Ausfallversicherung. Auf einen anderen Veranstaltungsort ausweichen könne man in der Kürze der Zeit nicht: „Das geht nicht, schon wegen des Verkehrskonzepts und der Zusammenarbeit mit der Feuerwehr“, sagt Ajanovic.

Sportverein Mengede 08/20 kann und muss vielleicht ausweichen

Bei Michael Schulz, dem ersten Vorsitzenden von Mengede 08/20, läuten angesichts der gespinst-bauenden Raupen ebenfalls die Alarmglocken: „Wir haben für Samstag in einer Woche (15. Juni) ein Minikicker- und F-Jugend-Turnier mit 20 Mannschaften geplant“, umreißt Schulz sein Problem. Noch ist nicht klar, ob er einen Alternativstandort suchen muss, er will die Entwicklung über Pfingsten abwarten. Einfach wäre eine Verlegung nicht: „Wir müssten ja alle Sachen transportieren, vom Lautsprecher über Grill und mehr, das wird schwierig.“ Er hofft, dass die Stadt bis dahin die Raupen im Griff hat.

Kein Trainingsbetrieb

Bis dahin ist der Vereinsbetrieb lahmgelegt: „An jedem Tag ist auf den Plätzen Trainingsbetrieb. Nur die Seniorenmannschaften haben jetzt Pause“, sagt Michael Schulz. Das Sommer-Event des Vereins ist für das Wochenende (6./7. Juli) geplant. „Bis dahin sollten die Viecher doch weggeflogen sein“, hofft Michael Schulz.

Dauer der Raupenbekämpfung ist offen

Wie lange die Raupenbekämpfung dauert, ist unklar: „Die Fachfirma ist beauftragt“, sagte Natalie Brockmann vom Tiefbauamt, die mit einigen Mitarbeitern am Freitag am Volksgarten die Zugänge absperrte. Die Nester mit den Raupen werden abgesaugt, damit ist die Gefahr für dieses Jahr gebannt. Wie lange das dauert, ließ Brockmann offen: „Es sind wohl mehr als die 80 Bäume, die wir zunächst gezählt haben.“ Und da dauert der Kampf gegen die Raupen eben länger.

Lesen Sie jetzt