Eine erste Preiserhöhung kommt im August - dich die GAspreise für Dortmunds Haushalte könnten 2022 noch ein zweites Mal steigen, sagt DEW21-Sprecherin Jana-Larissa Marx. © Fotos Archiv, dpa/Montage Guth
Uniper-Rettung

DEW-Sprecherin schließt weiteren Schub beim Gaspreis nicht aus – Erste Erhöhung bald

DEW hat angekündigt, die Strom- und Gastarife ab August zu erhöhen. War’s das? Mitnichten. Dortmunds Versorger schließt nicht aus, die Gaspreise im laufenden Jahr ein weiteres Mal anheben zu müssen.

Die Energiemärkte stehen Kopf. Haushalte, Gewerbe- und Industriekunden ächzen unter immer höheren Energiekosten. Bereits für August hat Dortmunder Energie und Wasser (DEW) teils kräftige Preissprünge angekündigt. Allein für Gas muss sich eine Musterfamilie in der Grundversorgung mit einem Verbrauch von 12.000 Kilowattstunden pro Jahr auf monatliche Mehrkosten von bis zu 55, 83 Euro gefasst machen.

Werden die Preise bald an Endkunden durchgereicht?

Uniper: Preisschub könnte auch an DEW durchgereicht werden

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Jahrgang 1961, Dortmunder. Nach dem Jura-Studium an der Bochumer Ruhr-Uni fliegender Wechsel in den Journalismus. Berichtet seit mehr als 20 Jahren über das Geschehen in Dortmunds Politik, Verwaltung und Kommunalwirtschaft.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.