Die Arbeiten der DEW 21 in der Oespeler Siedlung dauern einige Wochen länger als geplant

Neue Gas- und Wasserleitungen

Eigentlich sollte schon längst alles fertig sein: Doch nun dauern die Arbeiten für die neuen Gas- und Wasserleitungen in der Oespeler Siedlung noch mindestens bis Anfang Juli.

Oespel

, 06.06.2019, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Arbeiten der DEW 21 in der Oespeler Siedlung dauern einige Wochen länger als geplant

Die Arbeiten zum Austausch der Gas- und Wasserleitungen in der Straße Am Dorfplatz und in der Sonnenwendstraße sollen Anfang Juli abgeschlossen sein. © Beate Dönnewald

Seit acht Monaten müssen die Oespler Siedler mit Baustellen, Parkplatznot und Umleitungen leben: Im Oktober 2018 begannen der Energieversorger DEW 21 beziehungsweise die Donetz mit dem ersten Bauabschnitt zum Austausch der Gas- und Wasserleitungen in der Sonnenwendstraße und im Heuerlingsweg. Anfang 2019 folgte der zweite Bauabschnitt im Schnitterweg und in der Straße Am Dorfplatz. Ende Mai sollte alles fertig sein. Daraus ist nichts geworden.

Das muss noch erledigt werden

Die Arbeiten in der Sonnenwendstraße und Am Dorfplatz hinken hinterher. „Sie werden voraussichtlich in vier Wochen abgeschlossen sein“, berichtet DEW-Sprecherin Jana-Larissa Marx. Die Verzögerung erklärt sie so: Die schmalen Gehwege und die bestehenden Strom- und Infokabel hätten bei der Verlegung der Leitungen in offener Bauweise umfangreiche Schachtarbeiten erfordert. „Diese konnten größtenteils nur von Hand durchgeführt werden, was mehr Zeit als geplant in Anspruch genommen hat.“

„Am Dorfplatz“ müssten noch neue Wasserleitungen und in der Sonnenwendstraße auf rund 100 Metern Stromkabel verlegt werden. Danach erfolge die Einbindung in das bestehende Netz. Im Schnitterweg sind die Leitungsarbeiten abgeschlossen. Trotzdem gebe es dort punktuelle Baugruben, weil einige Hausanschlüsse noch umgebunden werden müssten, so Marx. Anfang Juli soll wieder Ruhe einkehren.

Lesen Sie jetzt