Die Mayo-Gesichtsmaske ist nichts für empfindliche Nasen (mit Video)

hzBeautytipps für Zuhause

In der dritten Folge unserer Serie für Schönheitstipps in der Isolation wagt die Autorin ein Experiment: Schönere Haut dank Mayonnaise. Klingt eklig - ist es auch. Aber sehen Sie selbst.

Dortmund

, 01.05.2020, 05:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wozu unnötig in den Supermarkt gehen, wenn man alles, was es für ein ausgiebiges Schönheitsprogramm braucht, in der eigenen Küche findet? Online finden sich jede Menge Tipps und Tricks für Beauty-Produkte aus Hausmitteln. Fündig wird man zum Beispiel auf Seiten mit vielversprechenden Namen wie „hausfrauentipps.de“.

Jetzt lesen

Gerade für Gesichtsmasken gibt es online jede Menge Rezepte und Anleitungen zu finden. Obwohl „Rezept“ in diesem Fall schon sehr hochgestochen ist - die Mayonnaise-Gesichtsmaske besteht nämlich aus genau einer Zutat: Mayonnaise.

Klingt unappetitlich? Ist es auch. Das findet zumindest Redakteurin Marie Ahlers, die diese Maske getestet. Warum? Damit Sie es nicht müssen, natürlich.

Wenn Sie Lust auf eine richtig leckere Gesichtsmaske haben: Hier geht es zur ersten Folge dieser Serie, in der Redakteurin Frederike Schneider eine Bananen-Quark-Maske testet, hier zum Test eines Apfelessig-Peelings.

SENDEN SIE UNS IHR REZEPT ZU

BEAUTYTIPPS FÜR ZUHAUSE

  • Während der Corona-Pandemie dürfen viele Menschen nicht ihr Zuhause verlassen. Gegen den Lagerkoller haben wir nun ein neues Format für Sie entwickelt: Beautytipps für Zuhause.
  • Die Redakteurinnen Marie Ahlers und Freddy Schneider testen für Sie Beauty-Rezepte, die Sie Zuhause nachmachen können.
  • Sie haben auch ein Beauty-Rezept, das die Redakteurinnen ausprobieren sollen? Dann schicken Sie Ihr Rezept mit dem Betreff „Beautytipps für Zuhause“ an: Lokalredaktion.Dortmund@lensingmedia.de
Lesen Sie jetzt