Die Netto-Filiale in Lütgendortmund ist ab dem 5. Oktober geschlossen – das sind die Gründe

hzEinzelhandel im Dortmunder Westen

Ab Anfang Oktober müssen die Kunden der Lütgendortmunder Netto-Filiale draußen bleiben. Wann genau sie dort wieder einkaufen können, steht noch nicht fest.

Lütgendortmund

, 18.09.2019, 12:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Netto-Filiale an der Lütgendortmunder Straße 120 wird ab dem 5. Oktober 2019 geschlossen. Der Grund dafür sind umfangreiche Umbauarbeiten, so Christina Stylianou, Leiterin der Unternehmenskommunikation von Netto-Marken-Discount, auf Anfrage dieser Redaktion.

Geplant seien eine Komplettsanierung, eine Optimierung der Nebenräume und eine Modernisierung der Fassade. „Den genauen Wiedereröffnungstermin können wir zum aktuellen Zeitpunkt aufgrund des frühen Planungsstandes leider nicht mitteilen“, so Christina Stylianou. Das Unternehmen geht von rund zwei Monaten aus.

Die letzte Sanierung war im Jahr 2009/2010

Zuletzt wurde die Netto-Filiale im Jahr 2009/2010 saniert. Die geplanten Umbauarbeiten seien nötig, um den Markt an das neue Netto-Konzept anzupassen, das dem Kunden ein moderneres Einkaufserlebnis bieten soll, so Stylianou. Die Farbgebung werde sich im Innen- und Außenbereich an der Unternehmensfarbe Gelb orientieren.

Die Filiale an der Lütgendortmunder Straße 270 wird auch weiterhin über eine Verkaufsfläche von circa 750 Quadratmetern und über 56 Kunden-Parkplätzen verfügen.

Aktuell betreibt Netto Marken-Discount in Dortmund über 30 Filialen. Wöchentlich kaufen laut Christina Stylianou über 21 Millionen Kunden bundesweit bei Netto ein. Neben Lebensmitteln gehören Zeitschriften, frei verkäufliche Arzneiprodukte sowie Drogerieartikel zum Sortiment.

Lesen Sie jetzt