Dortmunder wird vor TV-Kamera ohnmächtig

hzFernsehshow „Rosins Fettkampf“

Endlich schlank: Dieses Ziel hat Mark (26) aus Kirchlinde mithilfe einer Fernsehshow erreicht. Wie viel er abgenommen hat, darf der junge Mann aus Dortmund aber noch nicht verraten.

Dortmund

, 02.01.2020, 04:50 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ich brauchte einfach den berühmten Arschtritt“, sagt Mark (26). Der Logistiker aus Kirchlinde, der seit einigen Jahren für den BVB arbeitet, will schon seit Ewigkeiten abnehmen.

Aber nichts funktionierte dauerhaft. Mit dem Abnehmprogramm Weight Watchers konnte er einige Kilo verlieren, doch dann setzte der Jojo-Effekt ein. Also bewarb er sich vor einigen Monaten bei Kabel Eins als Kandidat für die Show „Rosins Fettkampf - Lecker schlank mit Frank“.

Jetzt lesen

In Teams treten die Kandidaten in der Show gegeneinander an. Das Ziel: So viel Gewicht verlieren wie möglich. Dafür machen die Kandidaten nicht nur jede Menge Sport, TV-Koch Frank Rosin, gleichzeitig Moderator der Show, zeigt ihnen auch, wie sie durch gesunde Ernährung abnehmen können. Dem Gewinner der Show winkt ein fünfstelliges Preisgeld.

Die erste Folge läuft am Donnerstag (2.1.)

Angeführt wurden die Teams in der zweiten Staffel von den früheren „Lindenstraße“-Schauspielern Willi Herren und Rebecca Siemoneit-Barum. Im Team von Rebecca: Der zum Dreh-Zeitpunkt 25-jährige Mark aus Kirchlinde.

Kandidat Mark zu Beginn der Show "Rosins Fettkampf". Wie viel er seitdem abgenommen hat, darf er noch nicht verraten.

Kandidat Mark zu Beginn der Show "Rosins Fettkampf". Wie viel er seitdem abgenommen hat, darf er noch nicht verraten. © Kabel Eins/Willi Weber

In mehreren Bewerbungsphasen, in denen es um die eigene Geschichte, aber auch um die körperlichen Voraussetzungen der Kandidaten ging, setzte er sich durch. „Ich glaube, es war das Gesamtpaket“, sagt er rückblickend. Er habe einfach gut zu der Show gepasst.

Am Donnerstag (2.1.) ist die erste Folge der neuen Staffel ab 20.15 Uhr auf Kabel Eins zu sehen.

Jeden Tag mehrere Stunden Sport

Vier Monate dauerten die Dreharbeiten für die Staffel. Zwar gab es immer wieder Unterbrechungen, doch auch die Drehpausen waren große Herausforderungen, berichtet Mark. „Da mussten wir die Veränderungen, die Diät und den Sport, in den Alltag integrieren“, erzählt er.

Jetzt lesen

Für ihn hieß das: Morgens um fünf aufstehen, eine Stunde Sport machen, dann das Mittagessen kochen. Denn statt deftiger Kantinen-Gerichte gab es für ihn nur noch Low-Fat-Küche nach Rosin-Rezepten. 1800 Kalorien durfte er am Tag essen - und nur 40 Gramm Fett. Und auch nach einem langen Arbeitstag ging der Vater einer kleinen Tochter häufig noch mehrere Stunden ins Fitnessstudio.

Wie viel Gewicht Mark verloren hat, ist offen

Es ging um viel: Regelmäßig schied der schwächste Kandidat aus der Show aus. Wie weit Mark es geschafft hat, darf der noch nicht verraten. Das wird sich in den nächsten Wochen zeigen - die neue Folge von „Rosins Fettkampf“ wird jeden Donnerstag auf Kabel Eins ausgestrahlt.

Auch wie viel Gewicht er verloren hat, darf Mark noch nicht preisgeben. Nur so viel: „Wir haben alle ordentlich abgenommen.“

Leicht war der Lebenswandel nicht immer. In einem ersten Video zur neuen Staffel sieht man, wie Mark während eines Trainings das Bewusstsein verliert. „Der Trainer hat uns immer weiter gepusht“, erzählt er.

Jetzt lesen

Da habe sein Kreislauf schlapp gemacht. Dass er dabei von einer Kamera gefilmt wurde, habe er zu dem Zeitpunkt schon gar nicht mehr wahrgenommen.

Sich so verletzlich und angreifbar im Fernsehen zu zeigen, sei keine einfache Entscheidung gewesen, sagt der 26-Jährige. Gerade das Fotoshooting, in dem sich alle Kandidaten leicht bekleidet zeigen müssen, sei ihm nicht leicht gefallen.

Doch Angst vor dummen Sprüchen hat er keine. Mark: „Ich bin einfach stolz, auf das, was ich geschafft habe.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt