Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Müllaktion: Dohrmann-Schüler befreiten die Natur von Zigarettenkippen, Papier und Plastik

Paul-Dohrmann-Schule

Zigarettenkippen, Papier und Plastik gehörten zu dem, was die Paul-Dohrmann-Schüler am Freitag bei einer großen Müllsammelaktion zusammentrugen. Die Motivation der Müllsammler war groß.

Scharnhorst

, 24.05.2019 / Lesedauer: 2 min
Müllaktion: Dohrmann-Schüler befreiten die Natur von Zigarettenkippen, Papier und Plastik

Auch Emmanuel und Jarmal (v.l.) beteiligten sich mit ihrer Lehrerin Alexia Kolokythas an der Müllaktion der Paul-Dohrmann-Schule. © Andreas Schröter

Die 180 Schüler der Paul-Dohrmann-Schule am Sanderoth bewaffneten sich am Freitag mit Greifzangen, Handschuhen und Müllsäcken - alles von der EDG bereitgestellt - und schwärmten in die Umgebung der Schule aus, um Müll zu sammeln.

Besonders die jüngeren Schüler seien mit Feuereifer dabei gewesen, berichtet die stellvertretende Schulleiterin Susanne Neumann. Das sei so weit gegangen, dass die Schüler am Tag zuvor entsetzt auf EDG-Mitarbeiter aufmerksam geworden seien, die im Stadtteilpark Müll sammelten. Die Schüler sagten: „Bitte nicht saubermachen. Das wollen wir doch morgen machen.“ Die EDG-Mitarbeiter hielten sich daran, fragten aber die Schüler, ob sie denn wenigstens die Mülleimer leeren dürfen.

„Unser Beitrag zu Fridays for Future“

Die Aktion der Schule diene natürlich nicht dazu, so Susanne Neumann, der EDG die Arbeit abzunehmen, sondern vielmehr dazu, die Schüler für den Umweltschutz zu sensibilisieren. „Unser Beitrag zu Fridays for Future“ sagt sie.

Müllaktion: Dohrmann-Schüler befreiten die Natur von Zigarettenkippen, Papier und Plastik

Die Schüler der Paul-Dohrmann-Schule machten bei ihrer Müllsammelaktion mehrere Müllsäcke voll. © Melanie Deck

Neben Zigarettenkippen fanden die Schüler Papier, Plastikmüll und alles, was rücksichtslose Mitbürger sonst so wegwerfen. „Vor ein paar Jahren“, sagt Susanne Neuhaus, „haben wir sogar mal einen kompletten Kühlschrank gefunden“. Nach vollbrachter Arbeit gab‘s für alle Getränke und Würstchen vom Grill.

Organisatorinnen waren Melanie Deck und Andrea Kikillus.

Lesen Sie jetzt