Anrufe bei Senioren: Caritas Dortmund warnt vor Telefonbetrügern

Betrug am Telefon

Die Caritas Dortmund warnt vor potenziellen Betrügern. Sie sollen Senioren anrufen, Ihnen Hilfe beim Einkaufen anbieten und fälschlicherweise behaupten, Sie würden für die Caritas arbeiten.

Dortmund

, 04.04.2020, 12:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei warnt auch vor Betrügern, die Senioren in Krisenzeiten am Telefon um ihr Hab und Gut bringen wollen.

Die Polizei warnt auch vor Betrügern, die Senioren in Krisenzeiten am Telefon um ihr Hab und Gut bringen wollen. © dpa

Am Donnerstag (2. April) berichtete eine Klientin der Caritas-Sozialstationen von einem fragwürdigen Anruf. Der Anrufer gab an, für die Caritas Dortmund zu arbeiten und fragte die Seniorin, ob sie Hilfe bei ihren Einkäufen bräuchte.

Die Dame lehnte dies ab und nahm über ihre Tochter direkt Kontakt zur Caritas-Sozialstation in Hombruch auf. Zudem informierte sie die Polizei über den Anruf.

Caritas hilft beim Einkauf – fragt aber nur persönlich

Bei der Dortmunder Caritas gibt es durchaus Ehrenamtliche, die ältere Menschen unterstützen und beispielsweise Einkäufe für Sie erledigen. „Wir bieten diese Hilfen auch unseren Klienten an, doch das geschieht im persönlichen Gespräch und immer durch die betreuende Pflegekraft selbst“, erklärt Svenja von Essen, Abteilungsleiterin der Caritas-Sozialstationen in Dortmund.

Aktuell wird geprüft, ob noch weitere Klienten ähnliche Anrufe erhalten haben. Wer sich nicht sicher ist, ob es sich bei einem Anrufer tatsächlich um einen Mitarbeiter der Caritas Dortmund handelt, sollte dessen Namen erfragen und über das Caritas-Service-Center (Tel. 0231 187151 21) sich den Mitarbeiter bestätigen lassen oder direkt den Caritas-Dienst anrufen.

Lesen Sie jetzt