Dortmund hat bei der Impfquote im Vergleich zu anderen Städten ein wenig aufgeholt.
Dortmund hat bei der Impfquote im Vergleich zu anderen Städten ein wenig aufgeholt. © Oliver Schaper (Archiv)
Corona-Pandemie

Dortmund hinkt bei der Impfquote im Vergleich weiter hinterher

Dortmund zählt bei der Impfquote noch immer zu den Schlusslichtern unter den 27 Städten und Kreisen im Bereich des Kassenärztlichen Vereinigung, hat aber etwas aufgeholt.

Die Impfungen in Dortmund nehmen Fahrt auf, nachdem zusätzliche Impfdosen von Astrazeneca in die Westfalenmetropole geliefert wurden und auch die Hausärzte mit in die Impfungen eingestiegen sind. Doch auf der Impftabelle der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) liegt Dortmund noch immer weit unten.

Hagen liegt an der Spitze

Es gab mehr Termine als Anspruchsberechtigte

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.