Dortmund ist Ausrichter des Landesfilmfestivals der Film-Autoren

Landesfilmfestival

17 Filme haben sich für das Landesfilmfestival des Bundesverbandes Deutscher Film-Autoren qualifiziert. Am 16. und 17. November ist der Filme-Marathon in Brackel zu sehen.

Brackel

10.11.2019, 15:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dortmund ist Ausrichter des Landesfilmfestivals der Film-Autoren

So sieht das Plakat zum Landesfilmfestival aus © Filmklub Dortmund

Auf der zweiten Wettbewerbsebene des Bundesverbandes Deutscher Film-Autoren (BDFA e.V.) werden zweimal jährlich in allen Bundesländern die sogenannten Landesfilmfestivals durchgeführt. In NRW gibt es zwei Regionen, die diese Landesfilmfestivals durchführen: Rheinland und Westfalen. In Westfalen findet das Festival am 16. (ab 11 Uhr) und 17. November (ab 9.45 Uhr) im Gasthaus Pape in Brackel statt. Ausrichter ist der Filmklub Dortmund, Veranstalter ist der Landesverband des BDFA-NRW.

Jetzt lesen

Die 17 Filme des Programms haben sich zuvor in Wettbewerben einzelner Filmclubs in Westfalen für das Festival qualifiziert – es sind in diesem Fall die Clubs in Dortmund, Gütersloh und Bad Lippspringe. Auch nicht-kommerzielle Filmautoren, die nicht Mitglieder im BDFA oder in einem der BDFA-Clubs sind, konnten sich bewerben und haben es ins Programm geschafft.

Dokumentationen und fiktionale Filme

Die Filme des Festivals sind sowohl Dokumentationen als auch fiktionale Filme - beispielsweise ein experimenteller Dokumentarfilm über London im August 2019 („Mind the Gap“). Die Besucher werden außerdem von einem Autorenpaar an die Loire und ihre Sehenswürdigkeiten geführt („Tal der Loire“). Ein weiterer Dokumentarfilm berichtet über den Alltag im „Haus des Lebens“, einem Hospiz in Lünen.

Jetzt lesen

Das gesamte Filmprogramm kann hier eingesehen werden.

Lesen Sie jetzt