Corona-Zahlen

Dortmund kratzt an der 200er-Inzidenz

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus steigt im Wochenvergleich rasant. Dortmund könnte sogar eine weitere symbolträchtige Marke reißen.
Das Coronavirus hat das (alltägliche) Leben seit über einem Jahr fest im Griff. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

228 neue positive Corona-Testergebnisse lassen die 7-Tage-Inzidenz in Dortmund weiter wachsen. Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik steigt sie auf auf 199,6. Der tatsächliche Wert des RKI liegt um 0 Uhr vor und kann abweichen.

Sie liegt damit noch minimal unter dem Wert von 200, der laut Landesverordnung weitere Beschränkungen bedeuten würde. Die Stadt Dortmund hatte dieser Entwicklung bereits vorgegriffen und am Freitag eine Allgemeinverfügung erlassen, der das Land zugestimmt hat.

Schulen arbeiten ab Montag (19.4.) im Distanzunterricht, Geschäfte und Kultureinrichtungen bleiben geschlossen.

Ein weiterer Todesfall

Zurzeit befinden sich nach Angaben der Stadt Dortmund 3.442 Menschen in Quarantäne. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 23.104 positive Tests vor. 20.879 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 1.891 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert.

Die Zahl der Krankenhaus-Patienten steigt um 3 auf 125 (32 intensivmedizinisch/24 mit Beatmung).

Das Gesundheitsamt informiert über einen weiteren ursächlichen Covid-19-Todesfall. Das alter der Person wird im täglichen Corona-Update nicht genannt.

Insgesamt verstarben bislang 224 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 110 mit Covid-19 infizierte Personen starben aufgrund anderer Ursachen.

Die Zahl er nachgewiesenen Virus-Varianten liegt bei 2.513, davon 2.502 mit britischer Variante (B.1.1.7). Die Zahl der Fälle mit südafrikanischer und brasilianischer Variante bleibt unverändert.

Lesen Sie jetzt