Mädchen (10) bei Unfall am Phoenix-See verletzt – Polizei sucht Zeugen

Fahrerflucht

Ein Radfahrer ist am 24. April mit einem Mädchen am Phoenix-See zusammengestoßen. Der Mann flüchtete, das Mädchen wurde verletzt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Hörde

04.05.2020, 20:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein zehnjähriges Mädchen wurde bei einem Unfall am 24. April (Freitag) verletzt: Sie war mit einem Tretroller auf dem Rundweg am Phoenix-See unterwegs, als sie mit einem Radfahrer zusammenstieß, heißt es in einer Pressemitteilung der Dortmunder Polizei.

Mann begeht Fahrerflucht, obwohl Mädchen stürzt

Die Polizei habe ermittelt, dass die Zehnjährige mit ihrem Tretroller „im Uhrzeigersinn auf der Südseite“ des Phoenix-Sees am Freitagabend unterwegs gewesen sei. Ein junger Mann sei ihr gegen 20.10 Uhr entgegengekommen. Daraufhin stießen das Mädchen und der Radfahrer aus bisher nicht bekannten Gründen zusammen, so die Polizei.

Jetzt lesen

Dabei sei das Mädchen „offenbar in Höhe ihres Beins getroffen“ worden, zu Boden gestürzt und habe sich leicht verletzt.

Trotzdem soll der Mann daraufhin mit seinem roten Fahrrad geflüchtet sein. Zeugen haben den Mann folgendermaßen beschrieben: Der Radfahrer habe helles Haar und helle Haut gehabt und sei etwa zwischen 20 und 30 Jahre alt gewesen.

Jetzt lesen

Die Polizei Dortmund bittet um Mithilfe: Falls Sie Hinweise zu dem Unfall vom 24. April oder dem flüchtigen Radfahrer geben können, wenden Sie sich an die Hörder Polizeiwache unter Tel. (0231) 1 32 14 21.

Lesen Sie jetzt