Dortmund startet eigenes Corona-Hilfsprogramm für Unternehmen

Wirtschaftsförderung

Die Wirtschaftsförderung Dortmund will Unternehmen durch die Corona-Krise helfen. Sie hat einen Wettbewerb gestartet, bei dem innovative Ideen mit bis zu 10.000 Euro belohnt werden.

Dortmund

, 01.12.2020, 08:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Wirtschaftsförderung will mit einem Wettbewerb stadtweit Unternehmen durch die Corona-Krise helfen.

Die Wirtschaftsförderung will mit einem Wettbewerb stadtweit Unternehmen durch die Corona-Krise helfen. © Hans Blossey

Finanzielle Hilfen für Unternehmen, die massiv unter dem Corona-Lockdown leiden, haben Bund und Land zugesagt. Und auch die Stadt Dortmund startet ein weiteres eigenes Hilfsprogramm: Unter dem Titel „Heimspiel.Dortmund“ lobt die städtische Wirtschaftsförderung einen Wettbewerb aus.

Der Wettbewerb soll betroffenen Unternehmen mit einem Preisgeld helfen, Strategien und Maßnahmen zu entwickeln und umzusetzen, mit denen sie über den Winter kommen.

Dafür stehen aus dem Topf des Corona-Hilfsprogramms „Neue Stärke“ rund eine Million Euro zur Verfügung. Unternehmen aus verschiedenen Bereich können sich mit ihren Projekten um eine 100-prozentige Kostenübernahme bewerben.

Kurzfristige Ausschüttung

Dazu müssen die Unternehmen ihr Projekt beschreiben und digital an die Wirtschaftsförderung senden. Eine Jury mit Vertretern aus der Verwaltung, dem Beirat „Wachstumsinitiative“ und der Wirtschaftsförderung entscheidet über die eingereichten Konzepte. Maximal 10.000 Euro kann jedes Unternehmen bekommen.

Jetzt lesen

Die Ausschüttung erfolgt kurzfristig, mit ihr können auch Investitionen einen Monat rückwirkend finanziert werden. Anträge können über ein Teilnahmeformular digital unter www.wirtschaftsfoerderung-dortmund.de gestellt werden. Erster Bewerbungsschluss ist der 9. Dezember. Eine zweite Wettbewerbsrunde ist für Anfang 2021 geplant.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt