Omid Ghorbanazar betreibt die BVB-Kneipe Ratsschänke in der Dortmunder Innenstadt. Er fragt sich wie viele andere Gastwirte auch, ob er seine Getränkepreise halten kann. © Schaper
Gastronomen

Dortmunder Bier wird teurer – Wirt: „Bier darf kein Luxusprodukt werden“

Strom, Benzin, Lebensmittel und jetzt auch noch Bier: Brauereien kündigen an, den Bierpreis zu erhöhen. Das wird auch in Dortmund zu spüren sein. Es gibt aber auch gute Nachrichten.

Okay, ein bisschen Zeit ist wohl noch. Aber spätestens Mitte 2022 wird Bier in Kneipen und Geschäften teurer. Das haben die Radeberger-Gruppe und weitere große Brauereien angekündigt. Sie begründen das unter anderem mit gestiegenen Rohstoff- und Energiepreisen.

Schätzung: Glas Bier könnte bis zu 50 Cent teurer werden

Dortmunder Gastwirte wollen Aufpreis nicht direkt an Gäste weitergeben

Energie, Bierpreis, Fußball-Abos: Immer höhere Kosten belasten Gastwirte

So reagiert Bergmann

Über den Autor
Redakteur
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.