Nach Pflasterarbeiten: Friedensplatz wird erneut gesperrt

Reinigungsarbeiten

Bereits im Juni bot der Friedensplatz das Bild einer Geisterbaustelle. Das Pflaster wurde repariert. Nun wird der Friedensplatz wieder gesperrt - diesmal gibt es einen anderen Grund.

von Daniel Reiners

Dortmund

, 23.07.2020, 10:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Friedensplatz soll für Reinigungsarbeiten noch in dieser Woche (Stand Mittwoch, 22. Juli) gesperrt werden.

Der Friedensplatz soll für Reinigungsarbeiten noch in dieser Woche (Stand Mittwoch, 22. Juli) gesperrt werden. © picture alliance/dpa (Archivbild)

Noch in dieser Woche (Stand Mittwoch, 22. Juli) soll der Friedensplatz erneut weiträumig abgesperrt werden, teilte die Stadt Dortmund mit.

Bereits ab dem 2. Juni war es hier zu dem Bild einer Geisterbaustelle gekommen, als der Friedensplatz gesperrt wurde und Stadtmitarbeiter dort die Pflaster repariert hatten.

Jetzt lesen

In der Folge der Fugensanierung kam es allerdings zu einem starken Zementschleier und Mörtel-Anhaftungen auf dem Natursteinpflaster.

Um diese Fehler zu beheben, sollen nun erneute „Gewährleistungsarbeiten" stattfinden, teilte die Stadt Dortmund mit.

Reinigungsarbeiten beginnen am 28. Juli 2020

Die Reinigungsarbeiten sollen am Dienstag, den 28. Juli 2020 mit einem etwa 500 Bar starken Hochdruckreiniger beginnen und bei erhofftem Erfolg zeitnah fortgeführt werden.

Zunächst solle das Vorhaben allerdings an einer Probefläche geübt werden. So hieß es in einer aktuellen städtischen Pressemitteilung.

Lesen Sie jetzt