Dortmunder (72) mit Holzlatte brutal zusammengeschlagen - Zeugen gesucht

Bahnhof Aplerbeck

Ein 72-Jähriger wollte mehrere Männer von einer Straftat abhalten - und wurde dann selbst Ziel der Tat. Der Mann wurde mit einer Holzlatte schwer verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Dortmund

, 11.10.2020, 13:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Weil er sie von einer Straftat abhalten wollte, wurde ein 72-Jähriger selbst Ziel der Tat.

Weil er sie von einer Straftat abhalten wollte, wurde ein 72-Jähriger selbst Ziel der Tat. © Archiv

Ein 72-jähriger Mann ist am Freitag (9.10.) am Bahnhof Aplerbeck brutal angegriffen und bestohlen worden. Offenbar wollte er mehrere junge Männer davon abhalten, eine Straftat zu begehen.

Ersten Erkenntnissen zufolge bemerkte der 72-jährige Dortmunder gegen 21.55 Uhr mehrere junge Männer am Bahnhof nahe der Schüruferstraße. Vom gegenüberliegenden Bahnsteig aus sah er, wie die Gruppe auf dem nördlichen Bahnsteig die Glasscheibe einer Fahrplanauskunft einschlug.

Mann wurde mit Holzlatte brutal zusammengeschlagen

Er forderte sie auf, damit aufzuhören, woraufhin zwei der jungen Männer über die Gleise zu ihm liefen. Offenbar mit einer Holzlatte schlug ein Täter mehrfach auf den 72-Jährigen ein - auch als dieser bereits am Boden lag. Der zweite Täter hielt den Dortmunder dabei fest. Anschließend zogen sie ihm die Geldbörse aus der Hosentasche und flüchteten in Richtung Hüttenstraße.

Jetzt lesen

Der schwer verletzte Mann konnte den Bahnhof nach der Tat ebenfalls verlassen. Angehörige alarmierten Polizei und Rettungsdienst. Dieser brachte ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Aktuell ist lediglich bekannt, dass die beiden Angreifer komplett dunkel gekleidet waren. Insgesamt soll es sich um eine fünf- bis sechsköpfige Gruppe junger Männer gehandelt haben. Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. (0231) 1 32 74 41.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt