Dortmunder mit Schlagstock überfallen – Polizei nimmt Männer fest

Schwerer Raub

Weil er ihnen wohl kein Geld geben wollte, wurde ein Dortmunder am Mittwoch von zwei Männern überfallen. Die Tatverdächtigen flüchteten – doch weit kamen sie nicht.

Nordstadt

15.04.2020, 11:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zu einem schweren Raub ist es am Mittwochmorgen (15.4.) gegen 6 Uhr auf der Bornstraße gekommen. Das berichtet die Polizei Dortmund. Das 28-jährige Opfer aus Dortmund sei zur Tatzeit an der Haltestelle Brügmannplatz aus der Bahn ausgestiegen.

In Höhe der Brücke, Bornstraße 60, sei der Mann dann von zwei unbekannten Männern angesprochen worden, die ihn nach Geld gefragt hätten. Doch der Dortmunder habe verneint. Daraufhin habe einer der Täter dem 28-Jährigen mit einem Schlagstock in das Gesicht geschlagen, so die Polizei.

Der Dortmunder habe daraufhin versucht, zu flüchten. Doch die Männer haben ihn eingeholt, zu Boden gerissen und durchsucht. Im Anschluss seien die beiden Täter dann geflüchtet – allerdings ohne Beute. Ein Rettungswagen brachte das Opfer laut Polizei in ein Krankenhaus.

Erfolgreiche Fahndung

Daraufhin habe man sofort eine Fahndung eingeleitet. Mit Erfolg: In der Nähe haben die Polizisten zwei Tatverdächtige festnehmen können. Bei diesen habe es sich um einen 18-Jährigen in Dortmund lebenden Mann und einen 19-Jährigen ohne festen Wohnsitz gehandelt.

Beide Männer seien von der Polizei in Gewahrsam genommen worden. Die Ermittlungen dauern laut Polizei an.

Schlagworte: