Dortmunder prallt gegen Stadtbahn und stürzt ins Gleisbett

Unfall

Schock für alle Wartenden an der Stadtbahn-Haltestelle „Lortzingstraße“ am Dienstagmorgen. Ein Mann lief vor die einfahrende U-Bahn.

Dortmund

10.12.2019, 13:27 Uhr / Lesedauer: 1 min

An der Haltestelle „Lortzingstraße“ in der Dortmunder Nordstadt ist am Dienstagmorgen (10.12.) ein Fußgänger von einer Stadtbahn angefahren und schwer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, stand der 61-jährige Dortmunder ersten Zeugenangaben zufolge gegen 7.30 Uhr zunächst am Fußgängerüberweg der Haltestelle auf der Münsterstraße.

Dort wies demnach bereits ein Leuchtsignal auf die ankommende Bahn der Linie U41 (Brambauer – Hörde) in Richtung Innenstadt hin. Wie die Polizei schreibt, versuchte der Mann plötzlich noch das Gleisbett zu überqueren. Dabei prallte er gegen die Stadtbahn und stürzte ins Gleisbett.

Ein Rettungswagen brachte den Mann zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der 60-jährige Fahrer der U-Bahn erlitt einen Schock.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Tempo-30-Zonen und Umweltspur
Schon jetzt Sorgen über Ausweichverkehr – Umwelthilfe und Grüne stellen neue Forderungen