Dortmunder radeln zwölf Mal um die Erde

Stadtradeln 2020

Das Ergebnis des Stadtradelns 2020 in Dortmund steht fest. Die Dortmunder legten dabei über eine halbe Million Kilometer auf dem Fahrrad zurück. In einer Sache steht Dortmund besonders gut da.

Dortmund

von Antonia Telgmann

, 06.10.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Beim Stadtradeln 2020 in Dortmund kamen 501.633 Kilometer zusammen. 2.363 Teilnehmer traten aktiv an. Damit war Dortmund die teilnehmerstärkste Kommune im Ruhrgebiet.

Beim Stadtradeln 2020 in Dortmund kamen 501.633 Kilometer zusammen. 2.363 Teilnehmer traten aktiv an. Damit war Dortmund die teilnehmerstärkste Kommune im Ruhrgebiet. © Matthias Hiekel

Vom 5. September bis 25. September hieß es für die Teilnehmer des Dortmunder Stadtradelns 2020: Ab aufs Rad und Kilometer machen.

2.363 aktive Teilnehmer traten in diesem Jahr an. Damit war Dortmund die teilnehmerstärkste Kommune. Insgesamt 501.633 Kilometer sind in den drei Wochen laut der Stadt Dortmund zusammengekommen.

Die durch den Verzicht aufs Auto eingesparte Menge Co2 liegt nach Angaben des Veranstalters von Stadradeln, dem Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder, bei 73.740 Kilogramm.

Insgesamt nahmen 1482 Kommunen an der Aktion teil.

Firmen, Nachbarschaften & Co. als Radteam

Vereine, Firmen, Ämter aber auch ganze Nachbarschaften und Freundeskreise beteiligten sich an der Aktion. Dass unter den Teilnehmern auch Schulen waren, freute den Dortmunder Fuß- und Radverkehrsbeauftragten Fabian Menke nach eigenen Worten sehr.

Jetzt lesen

Unter den 170 Teams erreichte das Team der TU Dortmund die meisten Kilometer. Die 196 Teammitglieder legten eine Strecke von über 43.340 Kilometern zurück.

Auf Platz zwei folgt der Allgemeine Deutsche Fahrradclub mit 24.808 Kilometern. Der ADFC stellt mit 251 Teilnehmern das größte Team. Dicht gefolgt auf Platz 3 liegt das Team RuMC „Sturm“ Hombruch 1925: Mit nur 39 Radlern und Radlerinnen schaffte es 23.578 Kilometer.

Erstes Mal auch Preise für Einzelteilnehmer

Die meisten Kilometer pro Kopf legte das Team „Die Geilsten“ mit 1.284 Kilometern hin. Einzelradelnde hatten die Chance 21 Kilometer als Gutschrift für die Endkilometerzahl zu gewinnen.

Unter den Einzelteilnehmern gewannen dieses Jahr zum ersten Mal auch die drei Radler mit der längsten zurückgelegten Strecke einen Preis.

Jetzt lesen

Die Preise werden am 28. Oktober um 17 Uhr durch Ulrich Sierau im Rathaus vergeben, schreibt die Stadt. Nur eine geringe Anzahl an Personen soll wegen der Corona-Schutzverordnung eingeladen werden.

Die Stadt Dortmund ruft dazu auf, Erfahrungen von Radlern und Radlerinnen zur Fahrradfreundlichkeit in Dortmund im ADFC-Fahrradklima-Test abzugeben. Der Test soll helfen, die Radverkehrsförderung zu verbessern. Eindrücke können bis zum 30. November abgegeben werden.

Lesen Sie jetzt