Dortmunderin bei Autounfall auf der Martener Straße schwer verletzt

Unfall in Marten

Nach einem schweren Unfall war die Martener Straße zwischen Lütgendortmund und Marten am Donnerstagmorgen (5.3.) gesperrt. Fünf Personen wurden verletzt.

Marten

, 05.03.2020, 08:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der Martener Straße stießen zwei Autos zusammen.

Auf der Martener Straße stießen zwei Autos zusammen. © Helmut Kaczmarek

Bei einem Unfall am Donnerstagmorgen (5.3.) sind auf der Martener Straße zwei Autos zusammengestoßen. Die Straße war für die Dauer des Polizeieinsatzes bis circa 10.15 Uhr in Richtung Westen gesperrt.

Laut Polizeisprecherin Cornelia Weigandt hat sich der Unfall gegen 7.40 Uhr ereignet, als eine 50-jährige Dortmunderin von der Lina-Schäfer-Straße nach rechts auf die Martener Straße abbiegen wollte.

Dabei übersah sie offenbar aus bislang ungeklärter Ursache das Auto einer 39-jährigen Dortmunderin, die auf der Martener Straße in Richtung Osten unterwegs war. Beide Fahrzeuge stießen zusammen, wodurch sich der Wagen der 39-Jährigen mehrfach drehte und gegen zwei geparkte Autos prallte.

Beide Autos wurden schwer beschädigt

Die 50-jährige Unfall-Verursacherin sowie eine 21-Jährige und zwei elfjährige Jungen, die mit ihr im Auto saßen, wurden leicht verletzt, die 39-Jährige schwer. Alle Beteiligten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Für die Unfallaufnahme wurde die Straße in Richtung Westen zunächst gesperrt. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurden beide Autos schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 35.000 Euro.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt