Dortmunderin wirft Jacke mit 50.000-Euro-Sparbuch in den Altkleidercontainer

Glücklicher Fund

Nichtsahnend schauten zwei Kleiderkammer-Mitarbeiterinnen in eine Jacke aus einem Altkleidercontainer - und entdeckten einen wertvollen Umschlag. Nicht nur ein prallgefülltes Sparbuch enthielt er.

Dortmund

, 27.02.2020, 15:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Veronika Vieting (l.) und Roswitha Janicki, fanden das Sparbuch, das Polizeihauptkommissar Christian Frei in Händen hält.

Veronika Vieting (l.) und Roswitha Janicki, fanden das Sparbuch, das Polizeihauptkommissar Christian Frei in Händen hält. © Polizei Bochum

Verdutzt drein schauten zwei Mitarbeiterinnen der Kleiderkammer des DRK in Bochum am Anfang dieser Woche: In einer alten Jacke fanden sie einen unbeschrifteten Briefumschlag. Noch verdutzter waren Roswitha Janicki und Veronika Vieting, als sie den Inhalt des Briefumschlags sahen.

Denn darin befand sich neben mehr als 1.000 Euro Bargeld ein Sparbuch, in dem knapp 50.000 Euro eingetragen waren. Die beiden Frauen seien zunächst geschockt gewesen, erzählt Veronika Vieting am Telefon: „Meistens finden wir nur Taschentücher."

Fast hätte man die Jacke weggeworfen, sie sei sehr schmutzig gewesen, so Vieting. Doch nachdem die beiden Frauen den Umschlag samt Inhalt entdeckt hatten, gingen sie direkt zur Polizeiwache, um den ungewöhnlichen Fund zu melden.

Dortmunderin gehört das Sparbuch

Mittlerweile konnte eine ältere Dame, die in Dortmund lebt, als Besitzerin des Sparbuchs ausgemacht werden. Wie der wertvolle Umschlag letztlich in die Jacke gelangen konnte, ist der Polizei bisher nicht bekannt. Denn der wurde der Dortmunderin noch nicht übergeben.

Doch auch wenn die Seniorin noch nichts von ihrem Glück weiß, richtet die Polizei einen herzlichen Dank an die beiden ehrlichen Finderinnen. „Ehrenamt und Ehrlichkeit, das ist vorbildlich und passt, weiter so!"

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt