Bildergalerie

Dortmunds Hafen ist von der Pest befallen

Ein richtiger Wald wächst zurzeit in Dortmund Hafens. Die Lösung? Ein kleines Boot soll gegen das Gestrüpp im Hafen ankämpfen.
19.07.2019
/
18.07.2019 Hafen Dortmund - Der durch die Sperrung der Schleuse Henrichenburg entfallene Schiffsverkehr sowie die überdurchschnittlich warmen Temperaturen haben im Dortmunder Hafen einen pflanzlichen Nutznießer auf den Plan gerufen: die Wasserpest (Elodea). In den 10 Hafenbecken mit einer Wasserfläche von insgesamt 35 Hektar haben sich die Algen in den vergangenen Monaten stark ausbreiten können. Die Dortmunder Hafen AG hat deshalb ein Mähboot gemietet. Nach einem erfolgreich durchgeführten Test kommt das Boot morgen erstmalig regulär zum Einsatz. Gern stellen wir Ihnen das Boot im Einsatz vor und schildern die Bedeutung des Einsatzes © Stephan Schuetze
Ein Habentaucher, der in den Algen nistet. Ihm scheint der Befall sichtlich zu gefallen. © Stephan Schuetze
Uwe Büscher, Vorstand der Dortmunder Hafen AG, erklärt, was er gegen die Wasserpest tun möchte.© Stephan Schuetze
Der ganze Kanal wird von Elodea überwuchert.© Stephan Schuetze
Hartmut Oeke kämpft sich mit dem großen Schneidewerk durch die Algen.© Stephan Schuetze
Wie kleine Tannen wachsen die Pflanzen circa zehn Centimeter pro Tag in die Höhe.© Stephan Schuetze
Auch an der Wasseroberfläche ist der pflanzliche Nutznießer zu sehen.© Stephan Schuetze
Schlagworte Hafen Dortmund