Dr. Peters Gruppe kauft Riesen-Airbus

DORTMUND Die Dr. Peters Gruppe in Dortmund, Betreiber der größten Handels- und Tankerflotte Deutschlands, geht in die Luft. Das Handelshaus hat einen wahren Supervogel gekauft, den Airbus A380.

von Von Achim Roggendorf

, 18.01.2008, 05:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dr. Peters Gruppe kauft Riesen-Airbus

Der erste ausgelieferte Airbus A380 in Diensten von Singapore Airlines fliegt unter Dortmunder Flagge. Die Dr. Peters Gruppe hat den Jet gekauft.

Es ist der erste bislang ausgelieferte Riesenjet. Das größte Passagierflugzeug der Welt wurde im Oktober 2007 an Singapore Airlines ausgeliefert und pendelt seitdem täglich zwischen Singapur und Sydney. Finanziert wird das Geschäft von der Nord LB. Singapure Airlines hat das Großraumflugzeug an Dr. Peters verkauft – um es dann zurückzumieten.

Die Beteiligungsofferte für den A380 soll dem Vernehmen nach bereits in den kommenden Wochen auf den Markt kommen. Damit können sich auch weniger betuchte Investoren als der Saudi-Prinz Walid Ibn Talal vom Riesen-Airbus kaufen. Der Prinz hat sich den Vogel als Privatflugzeug bestellt.

Natürlich geht es beim Kauf des Riesen-Airbus in erster Linie ums Geschäft. Aber auch um eine große Leidenschaft. Denn Jürgen Salamon ist nicht nur Chef der Dr. Peters Gruppe. Er ist auch passionierter Flieger.

Mit dem A380 legt das Emissionshaus, das auf der Stadtkrone Ost beheimatet ist, bereits seinen vierten Flugzeug-Fonds auf. Anleger können zwar keine Steuern mehr sparen, erzielen aber – ähnlich wie bei Schiffen – laufende Einnahmen aus der Vermietung des Fliegers.

Lesen Sie jetzt