Drei Männer mit 420 Packungen Zigaretten in Dortmund festgenommen

Polizei

Das Kioskfenster stand offen. Merkwürdig, dachte sich der Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma Donnerstagnacht (30.1.) und rief die Polizei. Die machte kurz darauf einen bemerkenswerten Fund.

Dortmund, Marten

31.01.2020, 15:18 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei seinem nächtlichen Rundgang fiel einem 43-Jährigen am Donnerstag (30.1.) ein offen stehendes Fenster an einem Kiosk in Marten auf. Den Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma beschlich ein ungutes Gefühl, daher wählte er die Nummer der Polizei.

Die Beamten stellten schnell fest: In den Kiosk wurde eingebrochen. Hinweise darauf, wer der oder die Täter waren, gab es vor Ort nicht. Dafür konnten die Beamten ausmachen, worauf die Diebe aus waren: Sie stahlen eine zunächst unbekannte Anzahl Zigarettenpackungen.

140 Packungen pro Person, da wurden die Beamten stutzig

Kurz darauf machten Polizeibeamte in einer Verkehrskontrolle einen besonderen Fund: Die drei Insassen des Wagens, zwischen 33 und 43 Jahren alt, hatten 420 Packungen Zigaretten bei sich. Nach Polizeiangaben seien das mindestens 8.400 einzelne Stängel.

Jetzt lesen

Selbst für Kettenraucher eine ungewöhnliche Menge, resümierten die Beamten und nahmen die bereits polizeibekannten Männer vorläufig fest. Eine Verbindung zwischen dem Einbruch und den drei Festgenommenen konnte bisher noch nicht hergestellt werden. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt