Drei Vorfälle: Unbekannter befriedigt sich selbst vor Frauen in Lütgendortmund

Sexuelle Belästigung

Ein rund 30-jähriger Mann hat offenbar an zwei aufeinanderfolgenden Tagen verschiedene Frauen in Lütgendortmund sexuell belästigt. Er soll sich entblößt und vor den Frauen masturbiert haben.

Lütgendortmund

16.11.2019, 15:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Drei Vorfälle: Unbekannter befriedigt sich selbst vor Frauen in Lütgendortmund

Drei Fälle und mutmaßlich nur ein Täter. © picture alliance/dpa

Bereits zum dritten Mal innerhalb einer Woche hat die Polizei Dortmund Anrufe wegen exhibitionistischer Handlungen und sexueller Belästigungen in der Nähe der Volksgartenstraße in Lütgendortmund bekommen.

Offenbar scheint in allen drei Fällen derselbe Täter am Werk gewesen zu sein. Zuletzt hat eine 57-jährige Dortmunderin einen Mann beobachtet, wie er am Donnerstagmorgen (14. November) mit sich selbst an einer Parkbank zugange war.

Kein Einzelfall

Am Abend zuvor (13. November) wurde eine 66-jährige Frau aus Dortmund von dem mutmaßlich gleichen Mann sexuell belästigt. Gegen 17 Uhr entblößte er sich zwischen Volksgartenstraße und Limbecker Straße vor der Dortmunderin.

Die 66-Jährige wandte sich ab und konnte weglaufen. Der Täter soll sich in Richtung Volksgartenstraße entfernt haben.

Mutmaßlich ein und derselbe Täter

Zeugenbeschreibungen zufolge ist der Mann etwa 30 Jahre alt, 1,80 Meter groß und hat eine schlanke Statur. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Jogginghose mit weißen Streifen an der Seite. außerdem einen grauen Kapuzenpullover.

Die Polizei vermutet einen Zusammenhang mit einer Tat vom 9. November, bei der ebenfalls ein unbekannter Mann sich vor einer Frau entblößt hat und sie körperlich angegangen ist.

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache der Polizei Dortmund unter der Rufnummer 0231-132-7441.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt