Dreiste Manteldiebin stopfte sich die Taschen voll - Polizei fragt: Wer kennt diese Frau?

Fahndung

In einem Supermarkt in Dortmund-Eving hat sich eine Frau schamlos die Manteltaschen vollgestopft - und wurde dabei sogar beobachtet. Trotzdem kam die räuberische Mantelfrau davon.

Dortmund

04.06.2019, 15:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dreiste Manteldiebin stopfte sich die Taschen voll - Polizei fragt: Wer kennt diese Frau?

Nach dieser Frau fahndet die Polizei in Dortmund. © Polizei Dortmund

Mit einer unglaublichen Dreistigkeit klaute eine Frau in einem Supermarkt an der Bayerischen Straße alles, was sie in ihrem Mantel unterbringen konnte. Laut Polizei spielte sich der Vorfall bereits um 15:31 Uhr am 27. Oktober vergangenen Jahres ab. Seitdem ist also schon ein halbes Jahr vergangen. Aber weil die Ermittlungen bislang aber ergebnislos geblieben sind, darf die Polizei die Überwachungsfotos jetzt veröffentlichen und mit ihnen fahnden.

Kein einziger Gegenstand an der Kasse bezahlt

Während die Frau ihren Mantel mit zahlreichen Waren aus dem Supermarkt-Regal vollstopfte, beobachteten die Angestellten sie und ihren Begleiter am Monitor der Überwachungskameras. Als die Diebin an der Kasse einen einzigen Gegenstand bezahlen wollte, sprachen die Mitarbeiter sie auf die in ihrem Mantel versteckten Artikel an. Daraufhin steuerte sie zielstrebig auf den Ausgang des Ladens zu. Die Mitarbeiter des Ladens versuchten zwar, sie festzuhalten, die Manteldiebin konnte sich aber losreißen und flüchten.

Wer die Frau in dem weiten, glockenartigen Mantel auf den Fotos kennt, wird gebeten, sich unter Tel. 0231 - 132 7441 an die Kriminalwache der Dortmunder Polizei zu wenden. Folgende zusätzliche Informationen sind bekannt: Circa 30 Jahre alt, 165 cm groß, osteuropäisches Aussehen, dunkelblondes Haar.

Lesen Sie jetzt