Benzin abgezapft

Dreister Benzin-Klau: Diebe bohren Autotank von Dortmunder Student auf

Die hohen Spritpreise haben ungewöhnliche Folgen: Offensichtlich sind inzwischen Diebe darauf aus, Benzin aus Autos abzuzapfen. Ein Leidtragender ist ein Dortmunder Student.
Ali Khanafer entdeckte ein Loch im Tank seines Autos, über das Benzin abgezapft worden war. © Privat

Auch, wenn die Kurse an den Tankstellen zuletzt wieder etwas gefallen sind: Die Benzinpreise haben neue Rekordhöhen jenseits der Zwei-Euro-Marke erreicht. Und das macht Benzin offenbar zu einem begehrten Gut.

Erfahren musste das jetzt der Dortmunder FH-Student Ali Khanafer. Als sich Khanafer am Dienstag (15.3.) in seinen VW-Polo, der auf dem Parkplatz der Studierendenwohnheime an der Emil-Figge-Straße geparkt war, setzte, wunderte er sich, dass die Tankanzeige Leerstand anzeigte. Er war sich sicher, dass der Tank noch halb voll gewesen war.

Loch in den Tank gebohrt

Dem Rätsel auf die Spur kam er, als er den offenstehenden Tankdeckel und eine Pfütze neben seinem Auto bemerkte. Schließlich entdeckte Ali Khanafer im Tank des Fahrzeugs ein Loch – offensichtlich gebohrt, um das Benzin abzuzapfen.

Er habe erst lachen müssen, berichtet der FH-Student. Doch danach war ihm kurze Zeit später nicht mehr zu Mute. Er benachrichtigte erst die Polizei wegen des dreisten Benzin-Klaus und erkundigte sich dann in einer Werkstatt. Die bezifferte die Kosten für die Reparatur des Tanks und die Beseitigung von Lackschäden, die die Diebe am Auto hinterlassen haben, auf rund 3000 Euro.

Ali Khanafers Hoffnung ist, dass der Schaden von seiner Autoversicherung übernommen wird. „Bislang habe ich aber noch nichts von meiner Versicherung gehört“, berichtete er am Sonntag. Dass Tanks angebohrt werden, ist laut der Dortmunder Polizei kein neues Phänomen. „Das kommt immer mal wieder vor, ist aber eher selten“, sagt Polizeisprecherin Amanda Nottenkemper.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.