Polizei Dortmund

Drogendealer festgenommen – gegen 19-jährigen Dortmunder wird ermittelt

In Dortmund gelang es der Polizei, Drogenhändler in einer Wohnung aufzuspüren und einen Dealer auf der Straße festzunehmen. Die Personen waren bereits polizeibekannt.
Zivilpolizisten beobachteten den mutmaßlichen Austausch von Drogen und Bargeld in der östlichen Innenstadt in Dortmund. Ermittlungen seien eingeleitet.
Zivilpolizisten beobachteten den mutmaßlichen Austausch von Drogen und Bargeld in der östlichen Innenstadt in Dortmund. Ermittlungen seien eingeleitet. © DPA

Zivilkräfte der Polizei Dortmund haben einen bekannten Drogendealer in der östlichen Innenstadt festgenommen. Gegen weitere mutmaßliche Tatverdächtige wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Hehlerware konnte sichergestellt werden.

Geld, Drogen und Zubehör

Bei Kontrollen der zivilen Polizei Dortmund konnte am Donnerstag (21.7.) ein polizeibekannter Drogenhändler festgenommen werden. Zuvor konnte die Polizei beobachten, wie weitere Tatverdächtige vermutlich Bargeld und Drogen austauschten, so die Meldung der Polizei.

Bei der Überprüfung eines 22-Jährigen auf der Von-der-Tann-Straße konnten die Beamten einen vierstelligen Bargeldbetrag sicherstellen. Der junge Erwachsene leistete massiven Widerstand bei seiner Festnahme. Gegen ihn laufe ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts, mit Rauschgift gehandelt zu haben, heißt es weiter in der Mitteilung. Die Kriminalpolizei ermittele.

Weitere Ermittlungen führten schließlich in eine Wohnung in der Von-der-Tann-Straße. Der Untersuchungsbeschluss wurde durch das Amtsgericht Dortmund erteilt. Dort habe die Polizei Drogen, Bargeld, Telefone und Hehlerware sichern können. In der Wohnung hielten sich zum Zeitpunkt der Durchsuchung drei bereits polizeibekannte Personen auf. Einer der mutmaßlichen Dealer sei ein 19-jähriger Dortmunder, gegen den ermittelt werde.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.