ÖPNV-Streik: E-Scooter-Anbieter lockt erneut mit kostenlosen Fahrten

Verkehr

Erneut streikt der Öffentliche Nahverkehr in Dortmund. Und erneut versucht ein E-Scooter-Anbieter mit einer Aktion zu locken. Es gibt kostenlose Fahrminuten – mit einer Einschränkung.

Dortmund

von Antonia Telgmann

, 08.10.2020, 05:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Donnerstag (8.10.) müssen sich Pendlerinnen und Pendler in Dortmund erneut auf einen Streik des Öffentlichen Nahverkehrs einstellen. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat zum zweiten Streik innerhalb von zwei Wochen aufgerufen. Durch den Warnstreik werden Busse und Bahnen in Dortmund erneut für einen Tag stillstehen.

Jetzt lesen

Der E-Scooter-Anbieter Lime lockt nun, wie schon beim vergangenen ÖPNV-Warnstreik am Dienstag (29.9.) mit einem Angebot: Nutzer können am Donnerstag zweimal kostenlos einen Roller entsperren und für eine Viertelstunde fahren. Die Aktion gilt ganztägig – allerdings nur für Neukunden, die sich in der App registrieren.

Normalerweise kostet das Entsperren eines Lime-Rollers pauschal 1 Euro und dann 20 Cent pro Minute.

Jetzt lesen

Stress im Streik vermeiden

Mit dem Code LIMESTATTSTAU können sich neue Nutzer in der App die freien Minuten sichern. Das Angebot gilt bis 23.59 Uhr in der Nacht.

Erst Ende September erweiterte Lime sein Betriebsgebiet innerhalb Dortmunds – also das Gebiet, in dem die Roller gemietet und abgestellt werden können. Jetzt kann man die E-Roller auch in Körne und Gartenstadt nutzen.

Lime erklärt weiterhin eine „umweltfreundliche Alternative zum Pkw“ schaffen zu wollen. Am vergangenen Streittag verschenkte das Unternehmen laut eigenen Angaben insgesamt 10.000 Freifahrten.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt