Bildergalerie

Ein Porträt des Juweliers Rüschenbeck in Bildern

Das Juweliergeschäft Rüschenbeck hat sich mit seinen hochwertigen Uhren und seinem exklusiven Schmuck in der Welt der Schönen und Reichen einen guten Namen gemacht.
28.02.2020
/
Ein Foto aus den 1980er-Jahren zeigt Wilhelm Rüschenbeck (r.), Großvater und Vater der heutigen beiden Firmenchefs, zusammen mit seiner Frau Charlotte und einer Angestellten.© Rüschenbeck
Firmengründer Wilhelm Rüschenbeck eröffnete 1904 das erste Juweliergeschäft in der Reinoldistraße.© Rüschenbeck
Wilhelm Rüschenbeck.© Dieter Menne
Hochkonzentriert arbeiten Goldschmiede und Uhrmacher in der Werkstatt an den kostbaren Produkten.© Dieter Menne
Das wieder schick hergestellte Haus am Westenhellweg in den 1950er-Jahren.© Rüschenbeck
Das erste, 1904 unter dem Namen „Zur Goldecke“ eröffnete Juweliergeschäft der Familie Rüschenbeck in der Reinoldistraße.
Vor der Eingangstür steht Firmengründer Wilhelm
Rüschenbeck mit einem Jungen, dessen Name nicht überliefert ist.© Rüschenbeck
Das Haus am Westenhellweg ist nach wie vor das
Herz des Unternehmens.© Dieter Menne
Eine ruhige Hand, eine Lupe und eine Pinzette sind die wichtigsten Werkzeuge für die Präzisionsarbeit.© Dieter Menne
Gerhard Rüschenbeck.© Dieter Menne
Zuweilen sind die Arbeiten an Uhren und Schmuck so filigran, dass sie nur unter einem Mikroskop erledigt werden können.© Dieter Menne
So bescheiden begann die Nachkriegsgeschichte des Juweliers Rüschenbeck am Westenhellweg.© Rüschenbeck
Wilhelm (l.) und Gerhard Rüschenbeck
führen gemeinsam das Unternehmen.© Dieter Menne