Polizei sucht Zeugen

Elfjähriger angefahren – Autofahrerin flüchtet

Ein elfjähriger Junge wollte eine Straße in Richtung Stadtrat-Cremer-Allee überqueren und wurde freundlicherweise von einem Autofahrer vorgelassen. Doch diese nette Geste endete in einen Unfall.
© picture alliance/dpa

Für einen elfjährigen Jungen aus Dortmund endete eine Fahrrad-Fahrt am Donnerstag (17.3.) mit einem bösen Schrecken und einem leichten Unfall. Der Junge war gegen 11 Uhr am Einmündungsbereich Freie-Vogel-Straße / Stadtrat-Cremer-Allee unterwegs, als er durch eine flüchtige Autofahrerin einen Unfall erlitt. Das teilte die Polizei Dortmund mit.

Der Elfjährige schob sein Fahrrad über die Überquerungshilfe in Richtung Stadtrat-Cremer-Allee, so die Polizei Dortmund. Bei der Überquerung der zweiten Hälfte der Straße ließ hierbei ein Autofahrer dem Elfjährigen den Vortritt.

Nette Geste endete mit einem Schrecken

Doch nicht alle Autofahrer auf der Straße beteiligten sich an dieser netten Geste: Ein anderes Auto, laut Pressemitteilung vermutlich ein schwarzer Mini-Cooper, fuhr hinten rechts an dem wartenden Auto vorbei und direkt über die Straße entlang – direkt auf den elfjährigen Jungen zu.

Bei diesem Überholmanöver fuhr der schwarze Kleinwagen teilweise über den Gehweg und sorgte für eine Kollision mit dem elfjährigen Jungen. Das Auto fuhr weiter, ohne sich um den Jungen zu kümmern oder für einen sonstigen Schaden aufzukommen. Der Elfjährige wurde bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt. Laut der Polizei Dortmund soll die Insassin des Fahrzeuges eine Frau gewesen sein.

Die Polizei Dortmund sucht nun Zeugen, die etwas zur Tat, dem Fluchtfahrzeug oder der Insassin wissen könnten. Zeugen können sich bei der Polizeiwache Körne unter der Tel. (0231) 132-3321 melden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.