Eröffnungstermin für den „Döner-Point“ am Westenhellweg steht

Dortmunds Einkaufsmeile

Die für Oktober geplante Eröffnung des „Döner-Points“ in der City musste verschoben werden. Nun steht die Eröffnung kurz bevor. Der Döner-Laden will sich von anderen Imbissen abheben.

Dortmund

von Wiedemann, Niko

, 16.11.2019, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eröffnungstermin für den „Döner-Point“ am Westenhellweg steht

Der "Döner Point" eröffnet am Montag (18.11.) am Fuß der Petrikirche. © Marie Ahlers

Im alten Pavillon am Fuß der St. Petri Kirche wird am Montag (18. November) die Eröffnung des Imbiss-Ladens „Döner Point“ gefeiert. Der Betreiber Idris Kop wird gegen 10.30 Uhr die Türen der Gastronomie am Westenhellweg 73 öffnen.

Eröffnung verschoben

Ursprünglich sollte der Imbiss-Laden schon im Oktober aufmachen. Kurz vor der Eröffnung kam es aber zu einem Wasserschaden im Keller des Gebäudes, der den Betreibern einen Strich durch die Rechnung machte. Der Schaden wurde mittlerweile behoben.

Jetzt lesen

Falafel für Vegetarier

Neben dem klassischen Döner werden im „Döner-Point“ auch Spezialitäten angeboten. Vegetarier dürfen sich auf den Berlin-Döner freuen, der mit Gemüse gefüllt ist. Außerdem wird es einen Döner-Burger geben. Für Vegetarier gibt es die gewohnte Falafel.

Neben der Speisekarte hat Betreiber Idris Kop auch Wert auf die Einrichtung gelegt. Zusammen mit einem Architekturbüro habe man sich auf ein Einrichtungskonzept geeinigt, das sich von klassischen Imbiss-Buden abheben soll, verriet Kop.

Jetzt lesen

Er möchte den Umsatz, den er am Eröffnungstag und Dienstag (19. November) einnimmt, in Gänze an die Evangelische Kirchengemeinde spenden. „Für mich ist Geld nicht alles“, begründet Kop die Aktion.

Lesen Sie jetzt