Erst Hansemarkt, dann Shoppen: Das sind die verkaufsoffenen Sonntage im November

Shopping in Dortmund

Am Wochenende lädt Dortmund beim verkaufsoffenen Sonntag (3.11.) zum Bummeln ein. Und auch an den darauffolgenden Sonntagen kann in Dortmund eingekauft werden. Wie sagen wo.

von Ines Maria Eckermann

Dortmund

, 01.11.2019, 11:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Langsam wird es Zeit, eine warme Winterjacke zu kaufen, oder ein paar neue Bücher für die langen Herbstabende. Doch am Freitag (1.11.) bleiben wegen des Feiertags die Läden in Dortmund geschlossen.

Um der herbstlichen Shopping-Laune dennoch keinen Abbruch zu tun, öffnen viele Geschäfte dafür am kommenden Sonntag (3.11.). Da verkaufsoffene Sonntage in Deutschland nur erlaubt sind, wenn sie an eine besondere Veranstaltung gekoppelt sind, öffnen die Geschäfte in der Innenstadt pünktlich zum Hansemarkt.

Jetzt lesen

Noch mehr Einkaufsmöglichkeiten

Auch in vielen Städten in der Umgebung kann am kommenden Sonntag geshoppt werden: Um das Essener Light Festival abzurunden, öffnen die Läden im Limbecker Platz und in der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr. Auch in Gelsenkirchen, Duisburg oder Haltern am See öffnen viele Geschäfte außerhalb der regulären Öffnungszeiten.

Am nächsten Wochenende geht es weiter

Und auch am darauf folgenden Sonntag kann in Dortmund eingekauft werden: Am 10. November findet in Hombruch der Martini- und Bauernmarkt statt. Gleichzeitig laden Hörde zum Erntemarkt, Mengede zum Michaelisfest und Lütgendortmund zum Martinstag ein: In diesen Stadtteilen öffnen am 10. November ebenfalls einige Läden.

Lesen Sie jetzt