Einen solchen Taser setzte die Polizei Dortmund jetzt erstmals ein.
Einen solchen Taser setzte die Polizei Dortmund jetzt erstmals ein. © dpa
Polizei-Projekt

Erster Taser-Einsatz: Der „unwahrscheinliche Fall“ ist sofort eingetreten

In Dortmund hat ein Polizist erstmals einen Taser abgeschossen – auf einen Hund. Das Tier hatte sich laut Polizei aggressiv verhalten. Mehrere Dinge fallen an dem Einsatz auf.

Mitte Januar hatte die Polizei den testweisen Einsatz von Distanzelektroimpulsgeräten (DEIG), bekannt als Taser, angekündigt. Seitdem stand die Frage im Raum, wie die neue Waffe erstmals eingesetzt werden würde.

Taser-Einsatz außerhalb der Nordstadt

Einsatz gegen Tiere war als „unwahrscheinlich“ bezeichnet worden

Hunde-Halter wurde festgenommen

Wirkung der Elektroschocks ließ nach fünf Sekunden nach

Noch keine Erfahrungswerte zur Wirkung

Über den Autor
Redakteur
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.