Es ist endgültig: Das neue Hallenbad wird in Wischlingen gebaut

Hallenbad Dorstfeld

Der Rat der Stadt Dortmund hat entschieden: Das neue Hallenbad wird nicht in Dorstfeld, sondern in Wischlingen entstehen. Bis es soweit ist, bleibt in Dorstfeld alles beim Alten. Und danach?

Dorstfeld

, 08.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Es ist endgültig: Das neue Hallenbad wird in Wischlingen gebaut

Das Schwimmbad in Dorstfeld bleibt erst einmal bestehen. © Stephan Schütze

Der Neubau des Hallenbades, das noch in Dorstfeld beheimatet ist, ist beschlossene Sache. Ab 2020 wird das Bad an anderer Stelle, in Wischlingen, neu gebaut - das hat der Rat der Stadt Dortmund endgültig entschieden. Aber wie geht es mit dem noch bestehenden Bad weiter?

Die Zukunft des Westbades ist seit vier Jahren in der Diskussion. Während die Bezirksvertretung Innenstadt-West sich für den Verbleib des Bades in Dorstfeld ausgesprochen hatte, plädierten die großen Ratsfraktionen für einen Standortwechsel. In Wischlingen, angedockt an das Solebad, solle das Sportbad seinen neuen Platz finden.

Die Zukunft des Hallenbades ist noch immer unklar

Beschlossen wurde der Neubau in Wischlingen eigentlich bereits 2017. Bei der Ratssitzung am Donnerstag (4. Juli) gab es dann aber doch noch die letzte Chance, dass zugunsten der örtlichen Politiker entschieden wird. Doch die Vorzeichen waren denkbar schlecht. SPD und CDU sowie die FDP und die AfD standen der Meinung der Dorstfelder Politiker ablehnend gegenüber.

Dass es letztlich beim „Ja“ zu Wischlingen blieb, war somit keine Überraschung. Aber: „Bis das neue Bad fertig ist, bleibt das Hallenbad in Dorstfeld definitiv bestehen“, sagt Stadtpressesprecher Maxmilian Löchter auf Anfrage. „Und damit ist das Thema erst einmal vom Tisch.“ Wie es danach weitergehe, sei noch unklar.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt